Success Story Audioblock

Ein JTL-Shop für gehobene Frequenzen

  • Sortiment
    Exklusive HiFi-Produkte
  • Projektdauer
    18 Monate

Oft sind es Zufälle, die den beruflichen Werdegang prägen. So wie bei Frank Gödecke, Inhaber und Betreiber des Onlineshops audioblock.de.

Es ist im Frühjahr 2011, als der Gründer und damalige Geschäftsführer von flyerheaven.de – zu jener Zeit eine der größten Druckagenturen im Internet – den täglichen Gang durch das Lager macht. Sein Blick fällt auf einen Werbeprospekt der Firma Audioblock.

Der Musikliebhaber erinnert sich: „Die Druckqualität war in Ordnung, aber hinsichtlich Gestaltung und Aussage ließ mir der Flyer ein paar Wünsche offen.“ Audioblock ist Hersteller exklusiver HiFi-Geräte, die Firma sitzt im niedersächsischen Oldenburg nur wenige Straßen entfernt. Spontan entscheidet Frank Gödecke den Audio-Spezialisten aufzusuchen.

Noch am selben Abend ist Gödecke Besitzer einer neuen Stereoanlage. Und keine vier Wochen später sind Audioblock-Chef Michael Block und er sich einig, dass das Marketing der Firma künftig in seinen Händen liegen soll. Mehr noch: Frank Gödecke wird den Onlineshop audioblock.de entwickeln und aufbauen.

Werbevideo von Audioblock zur Multiroom-HiFi-Technik

 Was gibt es reizvolleres als einen Marken-Onlineshop frisch ins Leben zu rufen? 
Frank Gödecke, audioblock.de

Unternehmensprofil


Shop | Webseite:
audioblock.de
Mit JTL aktiv seit:
2011
Firmengröße:
2 Mitarbeiter
Versandvolumen:
150 Pakete/Monat

JTL im Einsatz:

  • JTL-Wawi

  • JTL-Shop

  • JTL-Shipping

  • JTL-eazyAuction

  • JTL-Connector

  • JTL-WMS

Ziele & Anforderungen


  • Shopdesign für Zielgruppe entwerfen
  • Kundenansprache verbessern
  • Geschäftsprozesse optimieren
  • Projektkosten: ab 5.000 €

Interessant für:

  • Einsteiger

  • Aufsteiger

  • Umsteiger

Projektbegleitung


Full-Service-Werbeagentur mit Sitz in Oldenburg, Niedersachsen. Spezialisiert auf ganzheitliche Gestaltungskonzepte und Markenbildung.

Die Herausforderung: Den Onlineshop positionieren

Bei ersten Analysen des Unternehmens Audioblock stellt Gödecke schnell fest, dass vordringlich eine Warenwirtschaft mit Shopanbindung benötigt wird. Bis dato wurden Rechnungen mit „PC-Kaufmann“ oder auch MS Word geschrieben. Steuerrechtlich war das vertretbar, „aber keine Lösung für ein Unternehmen, das solch einen beeindruckenden Aufstieg vor sich hatte“, erinnert er sich.

Im Lager bei Audioblock

Gewusst wie: Frank Gödecke im Auslieferungslager von Audioblock

Nach intensiven Marktrecherchen wird klar, dass JTL-Software die besten Lösungsansätze bietet. Das Leistungsvermögen von JTL-Wawi und das verlässliche Zusammenspiel mit JTL-Shop überzeugen den Wirtschaftswissenschaftler. Er installiert sich eine Instanz der JTL-Wawi und beginnt, die Unternehmensprozesse in der Warenwirtschaft abzubilden.

Ende 2011 geht audioblock.de mit einer frühen Version des JTL-Shop3 online. „2012 wurden über den Shop zunehmend Umsätze generiert, seit 2013 performte der Onlineshop zufriedenstellend“, erinnert sich Gödecke, der das gesamte Onlinemarketing selbst managt. „Es lief gut, wir waren auf Kurs, aber ich hatte immer das Gefühl: Da geht noch mehr!“. Und wie?

 Die vielleicht wichtigste Frage eines Shopbetreibers: Wer sind meine Kunden? 
Frank Gödecke, audioblock.de

Edler, emotionaler, ... erfolgreicher?

Anfang 2015 werden aus ersten Ideen und Überlegungen konkrete Planungen. „In sehr detaillierten Markt- und Käuferanalysen hatten wir festgestellt, dass 80 Prozent unserer Kunden zwischen 50 und 70 Jahre alt und überwiegend männlich sind“, beschreibt Gödecke die damalige Situation.

„Unsere Zielgruppe will Qualität und Ästhetik. Und unsere Kunden nehmen sich Zeit und haben die Ruhe, ihre Kaufentscheidung sehr bewusst zu treffen“, fasst er es zusammen. „Damit war klar, dass wir Wert auf ein übersichtliches und sehr exklusives Design legen mussten, um unsere Zielgruppe erfolgreicher anzusprechen“.

Der Weg: Ziele für das Design

Mit dem ortsansässigen JTL-Servicepartner ThreeOax findet Gödecke schnell eine Agentur, die durch ihre Referenzen belegt, den Anforderungen gerecht werden zu können.

„Markenbildung und Alleinstellung waren die bestimmenden Motive“, beschreibt ThreeOax-Gründer und Geschäftsführer Sebastian Zeberg die ersten Planungsrunden gemeinsam mit Gödecke. Eigene Mega-Menüs, ein aufwändiger Produktvergleich und eine unmittelbar reagierende Fachhändlersuche sollen die Aufmerksamkeit der Besucher von Beginn an hochhalten.

Es geht um Einzigartigkeit. Abseits gängiger Shop-Konzepte sollen potenzielle Kunden sofort spüren, dass audioblock.de kein herkömmlicher Reseller-Shop ist.

Frank Gödecke und Jannik Eilers von ThreeOax

Gespür für das Besondere: Sebastian Zeberg (li.), Jannik Eilers von ThreeOax

Die Agentur ThreeOax liebt solche Herausforderungen. Sebastian Zeberg und Kollegen sehen sich als ein Netzwerk aus Denkern, Talenten und Bewegern ganz unterschiedlicher medialer Disziplinen.

Das neue Template für JTL-Shop 4 entsteht

Mit Release der Beta-Version von JTL-Shop 4 schafft ThreeOax zunächst eine optimale Entwicklungsumgebung. Die Performance-Verbesserungen der neuen Shopversion können sich auf dem Hochleistungsserver voll entfalten. Die neuen Funktionalitäten werden eingerichtet und das Template nimmt rasch Gestalt an.

„Für unsere Arbeiten sind struktureller Aufbau und Qualität der Shopsoftware natürlich von wesentlicher Bedeutung“, sagt Jannik Eilers, Webentwickler bei ThreeOax. „Die Template-Engine Smarty des JTL-Shop sorgt für schnelle, verlässliche und nachvollziehbare Ergebnisse und es ist angenehm mit ihr zu arbeiten“. Funktioniert etwas nicht auf Anhieb, stehen die Shop-Entwickler von JTL den Servicepartnern zur Seite.

 Architektur und Zusammenspiel von JTL-Wawi und JTL-Shop bieten viele Möglichkeiten zur Anpassung. 
Sebastian Zeberg, JTL-Servicepartner ThreeOax

SVG-Animationen für die Produktdetails

Eine Besonderheit, die Frank Gödecke bei den ersten Entwürfen direkt begeistert, ist die neue Produktpräsentation. „Es erscheinen technisch anmutende Animationen, die die Umrisse des ausgewählten Gerätes »nachfahren«, um dann in ein Echtbild des Gerätes überzublenden“, erklärt es Jannik Eilers.

Die Pflege solcher Artikel lässt sich in JTL-Wawi reibungslos umsetzen. „Zusätzlich zum normal hinterlegten Artikelbild (JPG) laden wir die SVG-Datei, die in einem Grafikprogramm erstellt wird, einfach als Mediendatei in den Artikeldetails von JTL-Wawi hoch“.

„Beim Aufruf der Produktseite im JTL-Shop sorgen dann eingerichtete Events für das Ein- bzw. Ausblenden der zugehörigen SVG- und JPG-Dateien“. Auf den Betrachter wirken diese Animationen sehr harmonisch und verleihen ihm ein haptisches Empfinden.

Pflege der SVG-Files als Mediendateien in den Artikeldetails von JTL-Wawi

In den darauffolgenden Wochen werden weitere Features entwickelt, die die Einzigartigkeit und Wertigkeit des Shops herausstellen. So sorgen beispielsweise drei seitliche Flyout-Menüs im JTL-Shop – die Reiter Beratung, Onlineshop und Zahlung – für schnelle Auffindbarkeit, prägnante Information und einen sympathischen Auftritt.

  Für Technikfans genau das Richtige: Elegante Animation per Scalable Vector Graphics (SVG)

Das Ergebnis: Erfolge nach dem Relaunch

Im Februar 2016 ist es geschafft: Der neue Shop zeigt sich der Öffentlichkeit – und den mittlerweile über 1000 Fachhändlern, die den Auftritt auch intensiv für ihre Kundenberatung vor Ort einsetzen.

„Die Reaktionen waren schon überwältigend“, sagt Frank Gödecke. Und Matthias Kleber vom Audioblock-Außendienst ergänzt: „Großartig, wir merken bei Händlern und Kunden, dass das Interesse an unseren Produkten deutlich gestiegen ist. Unser Qualitätsversprechen wird durch die neue Präsentation wesentlich besser transportiert“.

Gestiegene Verweilzeiten

Während sich Besucher- und Zugriffszahlen noch auf Vorjahresniveau bewegen, hat sich die Aufenthaltsdauer, inbesondere auf den Produktseiten, stark erhöht. „Damit haben wir eines der wichtigsten Ziele mit dem neuen Shop erreicht“ sagt Gödecke, der weiß, dass höhere Aufmerksamkeit und gewachsenes Interesse wichtige Faktoren sind, wenn es um die spätere Kaufentscheidung geht. Auch die gestiegenen Kontaktzahlen seit dem Shoprelaunch zeigen in diese Richtung.

Frank Gödecke freut sich auf das Weihnachtsgeschäft, in dem audioblock.de üblicherweise etwa die Hälfte seines Jahresumsatzes erwirtschaftet. „Unser Ziel ist es, die Verkaufszahlen für Oktober bis Dezember gegenüber dem Vorjahr um 70 % zu steigern“.

Erleichterungen durch JTL-Wawi 1.1

Mit Relaunch/Upgrade auf JTL-Shop 4 steigt Gödecke auch auf die damals aktuelle JTL-Wawi 1.0.9 um. Die zahlreichen Verbesserungen und Weiterentwicklungen der Warenwirtschaft können sich im Zusammenspiel mit dem neuen JTL-Shop voll entfalten.

So wird durch die Integration des Logistikers DHL via JTL-Shipping das Tagesgeschäft in der Auftragsbearbeitung deutlich vereinfacht. „Mit dem alten System hat die komplette Auftragsbearbeitung und Versandabwicklung noch bis zu 12 Minuten pro Auftrag gedauert. Mit der nun aktuellen JTL-Wawi 1.1 und den entsprechenden Workflows liegen wir mittlerweile bei einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von etwa 3 Minuten“, freut sich Gödecke.

Auch die Sortimentspflege mit JTL-Ameise hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten vereinfacht und ist zur verlässlichen Routine geworden. Ein reibungsloser Importvorgang für die mehrsprachigen Attribute und Texte aus den Excel-Vorlagen zur Produktpflege sind für audioblock.de von hoher Bedeutung.

Aktuell wird das neue Retourenmanagement von JTL-Wawi in die bestehenden Strukturen integriert. „Auch hier versprechen wir uns deutlich kürzere Abwicklungszeiten und eine höhere Transparenz in der Lagerhaltung“, sagt Frank Gödecke.

 Seit 5 Jahren arbeiten wir nun mit JTL. Es ist beeindruckend, wie die Software uns immer wieder neue, individuelle Lösungen bietet, wenn wir sie brauchen! 
Frank Gödecke, audioblock.de

Fazit

Mit dem Umstieg auf JTL-Shop 4 und der Umsetzung des neuen Designs hat audioblock.de einen großen Schritt in Richtung einer emotionaleren und umsatzstärkeren Markenpräsenz im Internet gemacht. JTL-Wawi als Basis für die Steuerung sämtlicher Geschäftsprozesse sorgt für hohe Übersicht und hat zahlreiche Effizienzsteigerungen ermöglicht. Die sehr gute Anpassbarkeit und die hohe Performance des JTL-Shop 4 haben sich während der Entwicklungsarbeit als optimal erwiesen.

Alle Designvorgaben, die audioblock.de gemeinsam mit JTL-Servicepartner ThreeOax erarbeitet hatte, konnten über das moderne Template-System von JTL-Shop zügig umgesetzt werden. Das hochwertige Produktangebot auf audioblock.de hat mit dem neuen Shopdesign den nun passenden Rahmen gefunden und den Grundstein für weitere Erfolge gelegt.

Aufgaben


  • Shopdesign für Zielgruppe entwerfen
  • Kundenansprache verbessern
  • Geschäftsprozesse optimieren

Lösungen mit JTL


  • Hervorragend gestaltbares, reponsives Shoptemplate für den eigenen Auftritt
  • Zentrale, übersichtliche Verwaltung und Pflege aller Produkttexte mit JTL-Wawi
  • Eingespielt, skalierbar und stetig fortentwickelt: Die JTL-Produktfamilie für effizienten E-Commerce aus einer Hand

Erfolge


  • Längere Verweilzeiten im Shop
  • Mehr hochwertige Kundenkontakte
  • Zeitsparende Workflows mit JTL-Wawi

Erfahren Sie mehr über die JTL-Produktfamilie