JTL-Kundenprojekt

Concretewave Skateshop

Von: Heiko Schöller / Concretewave

Wir starten 2004 als reiner Onlineshop für schwer zu bekommende Hardware im Bereich Skateboard und Longboard. 2005 eröffnen wir unser Ladengeschäft in Köln.

Was mit einem Strato-Baukastenshop beginnt und über ein selbsprogrammiertes und umsatzbeteiligtes Shopping-System einer kleinen Agentur seine Fortsetzung findet, gehört nun der Vergangenheit an. Nach gut 12 Jahren sind wir im November 2016 zu JTL gewechselt und sind seither super zufrieden. Den Schritt hätten wir viel früher machen sollen. Unser Dank gilt einem befreundeten Entwickler, der uns JTL empfohlen und bei der Datenmigration sehr geholfen hat.

Kombination von Warenwirtschaft mit Shopsystem passt perfekt

Mithilfe des Multishop-Moduls für JTL-Wawi pflegen wir nicht nur unseren B2C-Shop, sondern betreiben auch Großhandel über unseren zweiten JTL-Shop seasondistribution.de. Die Pflege und das Handling des teilweise gleichen Sortiments mit unterschiedlichen Auszeichnungen sind denkbar einfach und wir haben es schnell erlernt. Im Ladengeschäft setzen wir LS-POS als Kassensystem ein – das Zusammenspiel mit JTL-Wawi ist perfekt.

Bessere Sichtbarkeit bei Google

Durch die konsequente Pflege von Kategoriebeschreibungen und Meta-Angaben für unsere Artikel haben wir binnen weniger Monate einen enormen Besucherzuwachs erleben dürfen. Durch die Nutzung von JTL-Wawi und JTL-Shop sind für uns solche Einstellungen viel einfacher und selbstverständlicher geworden. Auch das neue PayPal PLUS von JTL-Shop 4 hat uns vieles extrem erleichtert.

Unternehmensprofil


Shop | Webseite:
concretewave.de
Sortiment:
Skateboards & Longboards
Mit JTL aktiv seit:
2016
Firmengröße:
3 Mitarbeiter
Versandvolumen:
300 Pakete/Monat

Das Projekt wurde/wird vom Kunden eigenständig durchgeführt.

Projektdurchführung in Eigenregie

Erfahren Sie mehr über die JTL-Produktfamilie