Pressemitteilung

Kassensoftware JTL-POS als Stable Version verfügbar

E-Commerce-Softwarehersteller JTL bestreitet mit seinem Kassensystem einen großen Schritt in Richtung Omnichannel-Handel

Hückelhoven, 20. Februar 2020 – Am heutigen Tag releast die JTL-Software-GmbH die Version 1.0 ihrer Kassensoftware JTL-POS. Nach dem erfolgreichen Open Beta Start im vergangenen Sommer wurde der Funktionsumfang für die Stable Version weiter ausgebaut. Völlig neu: JTL-POS lässt sich nahtlos mit der Warenwirtschaft des Unternehmens, JTL-Wawi, verbinden, so dass eine direkte Schnittstelle zum Onlinehandel entsteht. Kassenbetreiber erhalten damit die Chance, erfolgreichen Omnichannel-Handel zu betreiben.

JTL-POS bringt Einzelhandel und E-Commerce zusammen

JTL ist vor allem für seine vielfältigen Softwarelösungen für den E-Commerce bekannt. Mit dem Release von JTL-POS positioniert sich das Unternehmen erstmals am Schnittpunkt von Online- und stationärem Handel: „Wir sind überzeugt, dass Händler langfristig nur dann erfolgreich sein werden, wenn sie Omnichannel-Handel betreiben“, sagt Thomas Lisson, Geschäftsführer von JTL. „Unsere Kasse erfüllt mit ihrem breiten Funktionsumfang und ihrer intuitiven Bedienung einerseits die Bedürfnisse des Einzelhandels. Andererseits ist in ihre Entwicklung auch unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Softwareprogrammierung für den E-Commerce geflossen. So entsteht ein System, das beide Welten bedient: Online und Offline.“

Um JTL-POS in der ERPConnected-Version zu nutzen, muss die Software einmalig mit der kostenfreien Warenwirtschaft JTL-Wawi verbunden werden. Nach der Koppelung synchronisieren sich die Daten beider Systeme automatisch in nahezu Echtzeit, so dass Händler ihre Daten zentral an einer Stelle verwalten können.

Über die Anbindung an JTL-Wawi erhalten Kassenbetreiber zudem Zugang zu den übrigen Softwarelösungen von JTL, mit denen beispielsweise der eigene Onlineshop aufgesetzt, auf Online-Marktplätzen verkauft oder Lager- und Logistikprozesse ressourcenschonend gemanagt werden können.

Großer Funktionsumfang für Retailer

Die Schnittstelle zum Onlinehandel ist jedoch nur eine der Stärken von JTL-POS. Die Kassensoftware überzeugt zudem mit einem großen Funktionsumfang, den JTL speziell für den Einsatz im Einzelhandel entwickelt hat. So können innerhalb der Artikelverwaltung unterschiedlichste Artikeltypen wie Varianten- oder Konfigurationsartikel angelegt werden, die sich mit dem heutigen Release um zusätzliche Informationen wie Mindesthaltbarkeitsdatum, Charge und Seriennummer ergänzen lassen. Damit bleibt der Einsatz von JTL-POS nicht nur auf eine Branche beschränkt, sondern die Kasse kann individuell an die Erfordernisse des jeweiligen Shop-Typs angepasst werden.

Zusätzlich hat das Entwicklerteam von JTL-POS viel Wert auf eine intuitive Bedienung und schnelle Inbetriebnahme gelegt: Die Software steht kostenfrei als Download im Google Play Store zur Verfügung. JTL-POS lässt sich mühelos auf Android-fähigen Tablets oder Smartphones einrichten, so dass Nutzer nach nur wenigen Minuten mit dem Kassieren beginnen können.

Zahlungsanbieter und externe Hardware flexibel nachrüsten

Auch die Erweiterbarkeit stand für das Release im Fokus. Über eine offene OPI-Schnittstelle lassen sich zahlreiche Zahlungsanbieter an die Kasse anbinden. Kunden können aber auch auf die vergünstigten Konditionen eines bereits integrierten Payment-Partners wie SumUp oder First Cash Solution setzen.
Zudem lässt sich externe Hardware wie Scanner oder Bondrucker flexibel nachrüsten. Kunden haben die freie Wahl: Sie nutzen entweder eigene Komponenten mit Android oder ChromeOS als Betriebssystem, oder setzen auf die durch JTL geprüfte Hardware, die vergünstigt über den JTL-Store bezogen werden kann.

Fit für die KassenSichV mit JTL-POS

Die Anfang 2020 in Kraft getretene Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) stellt umfangreiche Anforderungen an die Betreiber elektronischer Kassen. JTL-POS erfüllt die gesetzlichen Vorgaben zu 100 Prozent, indem die Belege mit den geforderten Zusatzinformationen signiert werden. Sobald Kunden eine sog. technische Sicherheitseinrichtung (TSE) anschließen, werden auch hier die Anforderungen des Gesetzgebers erfüllt. Zertifizierte TSE-Komponenten für JTL-POS erhalten Kunden im JTL-Store.

Weitere Informationen finden Interessenten unter: Kassensystem JTL-POS.

Ansprechpartner


Christina Klug-Nohr
JTL-Software-GmbH

Über JTL-Software

Die JTL-Software-GmbH ist Anbieter innovativer Software für den Onlinehandel. Mit mehr als 35.000 Kunden und über 200 Servicepartnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehört JTL-Software zu den führenden Herstellern von E-Commerce-Software im deutschsprachigen Raum.

Die Warenwirtschaft JTL-Wawi mit nahtloser eBay- und Amazon-Anbindung JTL-eazyAuction, das direkt angebundene Shopsystem JTL-Shop, die JTL-Connectoren zur Anbindung externer Shopsysteme sowie die leistungsfähige Lagerverwaltung für den Versandhandel JTL-WMS bieten hervorragende Möglichkeiten für einen erfolgreichen Handel im Internet.

Das Unternehmen wurde 2008 von Janusch Lisson und Thomas Lisson gegründet und beschäftigt mehr als 170 Mitarbeiter. Der Firmensitz liegt in Hückelhoven, Kreis Heinsberg (NRW). Weitere Standorte bestehen seit 2012 in Hürth (bei Köln) und seit 2016 in Halle (Saale) und Kassel. www.jtl-software.de