Erweiterungen

JTL-WMS kann auch um zusätzliche Funktionen erweitert oder durch Hardware sinnvoll ergänzt werden. Hier finden Sie einige Inspirationen aus dem Lösungsportfolio unserer Partner.

Blickfangleuchten integrieren mit pick2light, pack2light & scan2light

pick2light, pack2light & scan2light sind kostenpflichtige Erweiterungen für JTL-WMS.
Wegführung durch Leuchten
  • Lichtsignale statt Picklisten
  • Blickfangleuchten mit LED-Modulen
  • Unterschiedliche Farben je Mitarbeiter
  • Höhere Pickgeschwindigkeit

Blickfangleuchten

JTL-WMS ist kompatibel mit den Systemen pick2light, pack2light und scan2light unseres Technologiepartners iX-tech. Blickfangleuchten führen Ihre Mitarbeiter bei der Kommissionierung, der Inventur und der Warenein- und -auslagerung zum richtigen Platz. Dank Mehrfarb-LEDs können mehrere Personen parallel arbeiten.

Alle Prozesse
  • Kommissionierung & Warenausgang
  • Wareneingang
  • Inventur

Picken mit MDE

Jeder Mitarbeiter führt ein mobiles Datenerfassungsgerät mit sich und kann darauf alle notwendigen Informationen einsehen. Hat der Mitarbeiter während der Kommissionierung Ware aus einem Fach entnommen, bestätigt er dies durch Scannen des Artikels oder über einen Button an seinem mobilen Gerät.

AutoStore Systems – Automatisches Lager- und Kommissioniersystem

Lagerkapazitäten maximal ausnutzen
  • Selbstfahrende Robotertechnik
  • Für „Würfel-Lagersysteme“
  • Schnellstes Order-Fulfillment System pro Quadratmeter Hallenfläche mit höchster Lagerungsdichte am Markt

Kapazitäten maximal ausnutzen

AutoStore Systems vereint eine sehr hohe Durchsatzleistung mit der höchsten Lagerungsdichte aller Order-Fulfillment Systeme, die am Markt verfügbar sind. Sie erreichen bei gleicher Grundfläche die vierfache Lagerkapazität einer manuellen Lagerung. Das System ist jederzeit erweiterbar und ermöglicht eine maximale Gebäudenutzung. AutoStore ist nativ in JTL-Wawi integriert und daher nahtlos in die Benutzeroberfläche eingebettet.

Enorme Effizienz
  • Für Warenaus- und -eingang geeignet
  • Passt sich der Zugriffshäufigkeit bestimmter Lagerbereiche an
  • Sortierung und Priorisierung nach dem „Pareto-Prinzip“

Ware-zu-Mensch-Prinzip

Der Roboter bringt die Artikel in einem Bin zur Entnahmestation, wo ihn der Mitarbeiter pickt. Auch der Wareneingang ist auf diese Weise möglich. Bei parallelen Arbeiten sortiert und priorisiert AutoStore die Anlieferungen der Bins und bereitet sie vor. Zudem stapelt das System Bins nach Zugriffshäufigkeit und nutzt die natürlichen Vorteile des „Pareto-Prinzips“. AutoStore eignet sich sowohl für kleine als auch mittlere Unternehmen.