JTL-Wawi 1.6.: Das hat unsere Entwicklung gearbeitet
Manuel Pietzsch Manuel

Product Owner JTL-Wawi

Entwicklertagebuch JTL-Wawi 1.6

Mit JTL-Wawi 1.6 erklimmen wir einen neuen Meilenstein in der Geschichte unserer Warenwirtschaft. Daher möchte ich Euch in unserem heutigen Entwicklertagebuch bereits jetzt eine kleine Preview auf einige der neuen Features geben. Sie alle versprechen mehr Bedienkomfort, um Euch Eure tägliche Arbeit mit JTL-Wawi noch angenehmer zu gestalten. Aber lest doch einfach selbst!

Die neuen Auftragsdetails

Wie Ihr wisst, waren die Auftragsdetails eine unserer größten Baustellen bei der Entwicklung von JTL-Wawi 1.6. Dieser zentrale Bereich, in dem alle Informationen zu Euren Aufträgen zusammenlaufen, hat durch uns ein umfassendes „Fresh-Up“ erhalten, das vor allem die Verbesserung der Usability im Fokus hatte:

Zu nennen sind hier zunächst einmal die neuen Fenster der Auftragsdetails, die wir in JTL-Wawi 1.6 von der Oberfläche gelöst haben, damit sie sich beliebig verschieben lassen. Auch die Funktion, einzelne Bereiche beliebig vergrößern, verschieben oder komplett ausblenden zu können, zahlt auf dieses Ziel ein.

Eigene Felder in den Auftragsdetails von JTL-Wawi 1.6
Die Bereiche der Auftragsdetails lassen sich in JTL-Wawi 1.6. nun beliebig verschieben.

Insgesamt sind wir beim Thema „Individualisierung“ mit der neuen Version unserer Warenwirtschaft noch einen Schritt weiter gegangen und bieten Euch an mehreren Stellen die Möglichkeit, Euch Eure Arbeitsoberfläche so zu gestalten, wie Ihr sie braucht. Dazu haben wir die sog. ListView-Extensions bzw. individuellen Listenansichten in nahezu jeden Bereich integriert. Mithilfe von SQLs könnt Ihr Euch zusätzliche Infos anzeigen lassen, wo unsere Warenwirtschaft sie nativ nicht ausgibt. Neu integriert ist diese Funktion nun auch in den Bestellvorschlägen – aber dazu erzähle ich Euch weiter unten im Beitrag noch mehr.

Die Erweiterungsmöglichkeit Eurer Positionslisten, bei denen wir tatsächlich alle von Euch gewünschten Spalten umgesetzt haben, die „eigenen Felder im Auftrag“ sowie die individuell festlegbaren Farben im Auftrag dienen ebenfalls dem Zweck, Euch die tägliche Arbeit mit unserer Warenwirtschaft zu vereinfachen. All diese neuen Features habe ich bereits ausführlich in einem früheren Entwicklertagebuch vorgestellt, das Ihr Euch hier noch mal ansehen könnt.

Die Freunde von bewegten Bildern finden eine kleine Preview zu den neuen Auftragsdetails in JTL-Wawi auch in meinem Video:

Angebot 2.0

Auch die neuen Angebotsdetails überzeugen in JTL-Wawi 1.6 mit einer aufgeräumten, übersichtlichen Optik. Hier haben wir viele Arbeitsflächen in Tabs ausgelagert und auch innerhalb der Tabs findet Ihr klar strukturierte Informationen, die alle dem Ziel der besseren Übersicht dienen. Zudem lassen sich alle Bereiche im Angebot individuell vergrößern oder verkleinern. Ihr könnt sogar Fensterbereiche ausblenden, die gerade keine für euch relevanten Informationen enthalten, und so beispielsweise die Positionsliste im Fullscreen anzeigen lassen.

JTL-Wawi 1.6.: Die Angebotsdetails überzeugen mit neuer Optik
Die Angebotsdetails sind in JTL-Wawi 1.6. deutlich aufgeräumter.
JTL-Wawi 1.6.: Ansicht der Angebotsdetails
Viele Arbeitsflächen wurden in Tabs ausgelagert, um eine bessere Übersicht zu schaffen.

Im Reiter „Historie/Notizen“ habt Ihr dann die Möglichkeit, Eure eigenen Notizen zu einem Angebot hinzuzufügen und im „Logbuch“ findet Ihr eine Übersicht der bisherigen Bearbeitungen. Auch von solchen, die Eure Mitarbeiter am Angebot vorgenommen haben.
Die mit JTL-Wawi 1.6 neu implementierte Funktion, mehrere Rechnungsadressen pro Kunde anlegen zu können, wirkt sich auch auf das Angebot aus, in dem Ihr somit ebenfalls zwischen den unterschiedlichen hinterlegten Rechnungsadressen wählen könnt.

Praktisch ist sicher auch das neue Feature der „Anhänge“, die Ihr sowohl auf Vorgangs- als auch auf Positionsebene hinzufügen könnt. So lassen sich für jedes Angebot beispielsweise Produktions- und Anlieferungshinweise, Bilder oder Kalkulationen in allen gängigen Dateiformaten hinzufügen. Diese sind dann in Eurer Datenbank gespeichert und können so von jedem angeschlossenen Arbeitsplatz geöffnet und genutzt werden.

JTL-Wawi 1.6.: Screenshot des neuen Features
Das Feature „Anhänge`` könnt Ihr auf Vorgangs- und Positionsebene hinzufügen.

Vor dem großen Thema „Individualisierung“ haben wir natürlich auch im Angebot nicht Halt gemacht und liefern mit den „eigenen Feldern“ (früher: Bestellattribute), bedingten Formatierungen sowie den individuellen Positionsstücklisten abermals viele Möglichkeiten, Eure Warenwirtschaft nach Euren Wünschen anzupassen.

Apropos Positionsstücklisten: Hier haben wir genau nach den Wünschen und Erfordernissen unserer Community etliche neue Spalten hinzugefügt. Zudem zeigt JTL-Wawi 1.6 nun Komponenten an und ermöglicht, Stücklisten individuell im Auftrag anzupassen, also Komponentenmengen zu ändern bzw. zu entfernen und andere hinzuzufügen. Das Beste: All diese Funktionen sind auch im Angebot und im Auftrag verfügbar.

Wer lieber guckt statt liest, kann sich in meinem Video noch mal genauer anschauen, was es mit den neuen Angebotsdetails auf sich hat:

Unicode

Unicode bezeichnet den internationalen Standard zum Speichern und Verarbeiten von Schriftzeichen in digitalen Systemen – so also auch in der Warenwirtschaft. Ab JTL-Wawi 1.6 werdet Ihr in der Lage sein, Eure Daten z. B. auch in Kyrillisch, Tamilisch oder Chinesisch zu pflegen. Mit diesem Schritt ziehen wir endlich mit JTL-Shop gleich, denn unser Shopsystem deckt Unicode bereits seit Release von Version 5 ab.

Unicode in JTL-Wawi 1.6.
Ab JTL-Wawi 1.6. könnt Ihr dank Unicode auch Daten in Kyrillisch, Tamilisch oder Chinesisch pflegen.

Die Vorteile eines internationalen Zeichensatzes für JTL-Wawi liegen klar auf der Hand: Wo es sonst zu Problemen mit „nicht lesbaren“ Zeichen kam, könnt Ihr Unicode mit JTL-Wawi 1.6 an jeder Stelle Eurer Warenwirtschaft nutzen. Und auch die Adressdaten Eurer internationalen Kunden, die beispielsweise über JTL-Shop 5 eingegeben werden, sind dann sauber in JTL-Wawi 1.6 abbildbar. Viel Bedienkomfort bringt das natürlich auch für Händler, die Onlineshops in mehreren Sprachen anbieten und ihre Artikeldaten nun unkompliziert in jedem beliebigen Zeichensystem pflegen können.

Wenn Ihr einen Einblick in die neue Funktion bekommen wollt, empfehle ich Euch mein Video:

Teilrechnungen

Von Euch ebenfalls schon lange gewünscht, ist die Funktion der Teilrechnungen, die Ihr zum Start von JTL-Wawi 1.6 endlich nutzen könnt. Während es bislang nötig war, Aufträge aufzusplitten, wenn Ihr Teilmengen ausliefern und in Rechnung stellen wolltet, könnt Ihr das nun über Teilrechnungen lösen. Dazu haben wir die gesamte Rechnungsmaske neugestaltet, so dass Ihr übersichtlich seht, welche Menge eines Auftrages ausgeliefert bzw. in Rechnung gestellt wurde.

Gleiches gilt übrigens auch für die Steuereinstellungen, die Ihr ebenfalls direkt in der neuen Rechnungsmaske anpassen könnt.

Stornorechnungen

Auch der Bereich der „Rechnungen“ erhält mit der 1.6 eine wichtige Neuerung: Sie sind, ebenso wie die dazugehörigen Rechnungskorrekturen, mit der neuen Version unserer Warenwirtschaft nicht mehr editierbar. Um eine Korrektur vorzunehmen, müssen Rechnung bzw. Rechnungskorrektur storniert werden. Dazu markiert Ihr den entsprechenden Vorgang Rechnung oder Rechnungskorrektur und wählt über den neuen Button „Storno“ einen entsprechenden Stornogrund aus. Dieser wird dann, zusammen mit weiteren Informationen, in der Liste Eurer Rechnungen angezeigt.

Stornorechnung und Rechnungskorrektur in JTL-Wawi 1.6
Mithilfe der neuen Storno-Funktion lassen sich Rechnungen und Rechnungskorrekturen bearbeiten.

Sobald Ihr eine Rechnung bzw. Rechnungskorrektur storniert habt, könnt Ihr sie auf Grundlage des Auftrags beliebig oft neu erstellen.

Und damit es in Eurer Buchhaltung nicht zu Fehlern kommt, erstellt JTL-Wawi 1.6 automatisch Stornobelege, sobald Ihr eine Rechnung oder Rechnungskorrektur storniert, die dann auch an DATEV übertragen werden. Natürlich lassen sich die Stornobelege auch drucken oder als Dokument an Eure Kunden übermitteln.

JTL-Wawi 1.6 Stornobeleg

Die neuen Bestellvorschläge

Bei kaum einem anderen Bereich kam unser Prinzip des „Community-driven development“ so sehr zum Tragen wie bei den „Bestellvorschlägen“: In unserem JTL-Forum habe ich dazu aufgerufen, Eure Ideen einzureichen. Und auf Grundlage Eures Feedbacks haben wir dann gemeinsam sieben Features entwickelt, die Euch in der neuen Version unserer Warenwirtschaft zur Verfügung stehen.

Auch bei diesen neuen Funktionen habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, sie Euch einmal im Videoformat vorzustellen:

Darüber hinaus haben wir die Funktion der „ListView-Extensions“ in diesen Bereich integriert. Ihr werdet zukünftig also das Feld „Eigene Übersichten“, das sich rechts neben den Bestellvorschlägen befindet, mithilfe von SQLs so konfigurieren können, wie Ihr möchtet: So lässt sich beispielsweise direkt neben Euren Bestellvorschlägen der Verlauf des Einkaufspreises je Lieferant anzeigen, damit Ihr direkt entscheiden könnt, wo Ihr den Artikel demnächst nachbestellen wollt.


Ausblick

Wie Ihr seht, hat die neue Version unserer Warenwirtschaft etliche große Neuerungen im Gepäck, die Eure tägliche Arbeit deutlich vereinfachen werden. Wir werden die kommenden Wochen dazu nutzen, die Closed Beta mit unseren Pilotkunden abzuschließen und mit ihrer Hilfe letzte Bugs vor dem Start der Open Beta zu fixen. Wir freuen uns bereits auf das Release der langersehnten 1.6er-Version von JTL-Wawi und verraten sicher nicht zu viel, wenn wir sagen, dass auch Ihr nicht mehr allzu lange auf den Start der Open Beta warten müsst. Seid also gespannt!