Roadmap 2022: Aktuelle Entwicklungsprojekte von JTL
Christoph Bartsch Christoph

Marketingexperte bei JTL

Die Route ist berechnet: Roadmap für Projekte in 2022

Willkommen zum letzten Blogbeitrag des Jahres! Was gibt es nach 46 Blogbeiträgen in 2021 noch Neues zu erzählen? Eine ganze Menge! Denn wir nehmen den Jahreswechsel zum Anlass, Euch ein paar unserer Vorsätze für 2022 zu verraten: Dabei entfalten wir Teile unserer Roadmap und markieren für Euch einige Ziele, die wir mit aktuellen Projekten ansteuern. Also festhalten und los geht’s!

Spoiler-Alarm!

Wir gewähren Euch heute einen kleinen Einblick in unsere Programmierwerkstätten. Direkt im Januar werden wir dann die Reihe unserer beliebten Entwicklertagbücher fortsetzen und voraussichtlich mit brandheißen News rund um unser Kassensystem JTL-POS aufwarten. In den Entwicklertagebüchern kommen unsere Programmierer selbst zu Wort und geben Euch spannende Insights in den laufenden Entwicklungsprozess. Schaut regelmäßig in unseren Blog, um keine neue Ausgabe zu verpassen!

Die schnellste Informationsquelle für laufende Projekte ist sicherlich die Roadmap auf unserer Website. Wer sie noch nicht kennt: Die Roadmap zeigt Euch unsere wichtigsten ‚Baustellen‘ auf einem Blick, geordnet nach Konzept-, Entwicklungs- und Betaphase. Dank regelmäßiger Aktualisierungen seht Ihr hier immer den neuesten Entwicklungsstand.

Aktuelle Entwicklungsprojekte von JTL in der Roadmap

Wir konzentrieren uns in diesem Beitrag bewusst auf eine Auswahl unserer Projekte. Wer bestimmte Produkte, Module oder Features vermisst, sollte auf jeden Fall einmal auf unsere Roadmap schauen.


JTL-Wawi Icon

JTL-Wawi 1.6 gibt Richtung vor

Jede Roadmap beginnt mit einer Standortbestimmung. Und wir stehen aktuell ganz im Zeichen von JTL-Wawi 1.6. Die heißersehnte Version unserer Warenwirtschaft befindet sich seit einigen Wochen in der Open Beta-Phase und natürlich dreht sich 2022 (fast) alles um das bevorstehende Stable Release.

Angebot 2.0, die neuen Auftragsdetails, Bestellvorschläge, Teilrechnungen, Unicode-Unterstützung, JTL-Wawi App für unterwegs – Euer Warten auf neue Kernfeatures hat sehr bald ein Ende. Viele von Euch sind sicherlich auch auf die zahlreichen Neuerungen gespannt, die JTL-Wawi 1.6 für andere JTL-Produkte bereitstellen wird: Das Versandmodul „Identische Aufträge“ in JTL-WMS oder die Retouren-Abwicklung im JTL-Fulfillment Network seien hier nur beispielhaft genannt.

JTL-Wawi App auf dem Smartphone
Die neue JTL-Wawi App ist eines der vielen Highlights von JTL-Wawi 1.6.

In unserem kürzlich erschienenen Blogbeitrag zum Start der Open Beta könnt Ihr alle Details zu den neuen Funktionen nachlesen. Oder Ihr ladet Euch die neue Version gleich kostenfrei herunter!


JTL-eazyAuction

Neue Marktplatzschnittstelle

Auch bei den Programmierern unserer Marktplatzschnittstelle standen in diesem Jahr die Tasten nicht still. Sie coden mit Hochdruck an unserer neuen generischen API, über die Ihr nicht mehr ‚nur‘ eBay und Amazon, sondern beliebige Verkaufskanäle an JTL-Wawi anbinden könnt.

Angebote hochladen, Bestellungen abholen, Versand, Zahlungen und Stornos abwickeln – egal, auf welchen Onlinemarktplätzen Ihr verkaufen möchtet. Wo manche von Euch bislang über einen Flickenteppich an Inselsystemen gestolpert sind, bereiten wir den Weg für eine naht- und reibungslose Anbindung.

Als integrierter Bestandteil von JTL-eazyAuction wird die Schnittstelle alle Voraussetzungen mitbringen, damit Ihr Euren Multichannel-Handel mit JTL systematisch ausbauen könnt. Die dafür notwendigen Funktionen und Zusatzfelder erforderten zuletzt grundlegende Umbauarbeiten in JTL-Wawi. Doch mittlerweile sind wir für die meisten marktplatzspezifischen Anforderungen gut gerüstet.

Wenn Ihr tiefergehende Infos zu den technischen Hintergründen der Marktplatzschnittstelle, die vorübergehend unter dem Arbeitstitel JTL-SCX firmierte, lesen möchtet, empfehlen wir Euch unser Entwicklertagebuch.

Die Anbindung an Kaufland.de (ehemals Real.de) ist bereits seit JTL-Wawi 1.6.31.0 für alle Pilotkunden frei zugänglich. Wir nutzen ihr Feedback, um die Schnittstelle fortwährend zu verbessern mit dem Ziel, Euch zum Stable Release von JTL-Wawi 1.6 eine leistungsstarke und zuverlässige Schnittstelle zur Verfügung zu stellen. Und nicht nur für Kaufland.de, sondern dann auch für den Verkaufsriesen OTTO.de.

Im Jahr 2022 und darüber hinaus werden wir noch andere populäre Plattformen zuschalten. Da es sich bei unserer Schnittstelle um ein offenes System handelt, können auch Drittanbieter weitere Marktplatzanbindungen entwickeln und bereitstellen. Unsere Vision für die nächsten Jahre ist, dass Ihr einfach jeden beliebigen Onlinemarktplatz, auf denen Ihr Angebote listen möchtet, direkt und ohne aufwendige Schnittstellenkonfiguration aus JTL-Wawi heraus bedienen könnt.


JTL-Shop Icon

Happy Birthday, JTL-Shop 5!

Findet Ihr nicht auch, dass dieses Jahr – trotz manch coronabedingter Widrigkeiten – wieder wie im Flug vergangen ist? Wir merken das gerade mit Blick auf unser Shopsystem JTL-Shop 5, das letzte Woche bereits seinen ersten Geburtstag gefeiert hat!

Seither hat sich JTL-Shop 5 vollauf bewährt: Das schicke NOVA-Template, die leichte Seitengestaltung mit dem OnPage-Composer und die große Erweiterbarkeit im JTL-Extension Store wird kein Shop-Betreiber, der einmal auf Version 5 upgegradet hat, mehr missen wollen. Die herausragende Customer Experience, die das Shopsystem ermöglicht, hat nicht nur Händler beeindruckt, sondern auch die Jury des Shop Usability Awards, die ihren diesjährigen Preis an den JTL-Shop 5 VUE LOVE verliehen hat.

Wie geht es weiter mit JTL-Shop 5?

Dennoch ist die Entwicklung von JTL-Shop 5 kein abgeschlossener Prozess. Im Gegenteil! Bereits in diesem Jahr haben wir die Software mit Version 5.1 einem Finetuning unterzogen. Wir führen fortlaufend Refactorings durch und schrauben kräftig an der Performance des Shops. Und auch 2022 werden wir eine neue Version releasen, in der wir unserem NOVA-Template ein Fresh-Up verleihen und weitere Eurer Feature-Wünsche erfüllen.

Freut Euch schon jetzt auf ein komfortabel einrichtbares PayPal-Plugin, mit dem Ihr Euren Kunden einen schnellen und bequemen Checkout über „Smart Payment Buttons“ ermöglicht. Mit diesen Schaltflächen werden Kunden auch länderspezifische Bezahlarten auswählen können – ein entscheidender Schritt, um Euren Shop für ausländische Kunden noch attraktiver zu machen!

JTL-Shop 5: Checkout mit PayPal Commerce
Demnächst ermöglicht JTL-Shop 5 den Checkout mit PayPal Commerce.

Wir ebnen den Weg für noch mehr Komfort: Unsere neue Adressenverwaltung im Kundenkonto wird vor allem in Eurem B2B-Geschäft ein spürbarer Mehrwert sein. Wir möchten außerdem die Schnittstelle zu JTL-Wawi erweitern, damit Kunden künftig direkt aus dem Shop heraus Retouren einleiten können. Und kürzlich sind wir in die Planungen für einen automatischen Updater eingestiegen, der den regelmäßigen Update-Prozess Eures Shops vereinfachen soll.


JTL-POS Icon

News zu JTL-POS

Rund um JTL-POS gibt es schon jetzt Neuigkeiten zu vermelden: Seit Kurzen ist unsere Kasse im App-Store von Amazon (Amazon Developer) verfügbar und damit auch für Amazon Fire-Tablets zugänglich. Und bereits seit Version 1.0.5.0 kann JTL-POS benutzerdefinierte Barcode-Schemata von Waagen, Pfandautomaten und Zeitschriften erfassen. Wir werden die Erfassung der Kasse sukzessive erweitern.

Wir Ihr wisst, könnt Ihr dank der Gutscheinverwaltung JTL-Vouchers mit JTL-POS Gutscheine erstellen, verkaufen und einlösen – nicht nur an der Ladentheke, sondern auch im Onlineshop. Aktuell arbeiten wir daran, JTL-Vouchers direkt mit dem JTL-POS WebManager zu verzahnen. Für diesen entwickeln wir wiederum ein Inventarmodul, mit dem Ihr den Datenbestand für mehrere Kassen und Filialen zentral pflegen könnt – unabhängig von JTL-Wawi. Ihr könnt dann alle wesentlichen Funktionen aus einem Portal heraus steuern.

Neues Jahr. Neue Möglichkeiten

2022 erwartet Euch eine ganze Reihe neuer Features, welche die Usability, die Funktionalität und den Einsatzbereich von JTL-POS zu vergrößern. Dazu gehören die Integration des innovativen Zahlungsanbieters Viva Wallet, der kontaktlose Zahlungen ohne EC-Terminal ermöglicht, sowie eine optimierte Version von JTL-POS CustomerDisplay mit verbesserter Darstellung und erweiterten Möglichkeiten.

JTL-POS CustomerDisplay 2.0 Screen
Verbessertes UI: Das CustomerDisplay 2.0 zeigt Kassenbons über die volle Bildschirmbreite an.

Und schon bald sagt JTL-POS: „Servus, Österreich!“ Denn wir haben uns fest vorgenommen, unsere Kasse im kommenden Jahr RKSV-konform zu machen, um auch die Fiskalvorgaben der österreichischen Registerkassensicherheitsverordnung zu erfüllen.


JTL-Plan&Produce Icon

JTL-Plan&Produce und JTL-Workbench

In der Entwicklerwerkstatt von JTL hat das Team weiter fleißig an unserem neuen „Produktionsmodul“ getüftelt und wird auch 2022 an wichtigen Stellschrauben drehen. Vor allem die Händler unter Euch, die eigene Produkte herstellen oder veredeln, dürften den Fortschritt mit Spannung verfolgen. Denn mit JTL-Plan&Produce werdet Ihr Eure Produktion direkt in JTL-Wawi abbilden können, während das Assistenzsystem JTL-Workbench Eure Mitarbeiter über eine eigene Oberfläche durch den jeweiligen Fertigungsprozess führt.

JTL-Workbench: Screenshot Arbeitsgänge
JTL-Workbench wird „assistiertes Produzieren“ ermöglichen.

Anzahl der Pilotkunden wächst stetig

Die Software wird bereits von Pilotkunden erprobt, die uns wertvolles Feedback für die laufende Entwicklung liefern. Das Interesse ist riesig: Seit Start von JTL-Wawi 1.6 Open Beta erreichen uns fast täglich Anfragen von Händlern, die JTL-Plan&Produce testen möchten. Wir interviewen jeden Interessenten zu seinen Prozessen und entscheiden von Fall zu Fall, ob eine produktive Nutzung ad hoc sinnvoll ist oder zunächst das Erreichen bestimmter Milestones abgewartet werden sollte.

Auszüge aus unserer To-do-Liste für 2022

Als Nächstens stehen die Fertigungsvorbereitung und die Produktion mit Fertigungsaufträgen auf unserer Agenda. Wir widmen uns verstärkt der Produktion von Artikeln mit MHD, Chargen und Seriennummern und werden uns weiter intensiv mit dem Thema Ressourcenplanung beschäftigen. Auch die Produktion von Variationskombinationen ohne vordefinierte Kindartikel nehmen wir mit ins neue Jahr. Zudem möchten wir die Integration des visuellen Code-Editors Blockly vorantreiben, damit Ihr Eure Produktionsprozesse auch ohne besondere IT-Expertise individualisieren und automatisieren könnt.

Zu den weiteren Themen, die wir im Jahresverlauf angehen, gehören die Im- und Exporte mit JTL-Ameise, die Teilmengenverwaltung sowie eine REST-API für die Fernsteuerung des Fertigungstisches.


Gemeinsam auf dem Erfolgsweg

Ihr seht, auch unsere Roadmap für 2022 hat das Ziel, die Funktionalität, Performance und Usability unserer Lösungen weiter zu perfektionieren. Dabei profitieren wir enorm von Euren wertvollen Ideen und Inputs, die unseren Kurs maßgeblich mitbestimmen und dafür sorgen, dass wir bei allen Vorhaben auf der richtigen Spur bleiben. Für Euer reges Feedback auch in diesem Jahr möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken! Denn Roadmap hin oder her – das Ziel erreichen wir nur gemeinsam. In diesem Sinne: Kommt gut ins neue Jahr und bleibt gesund!

Wenn auch Ihr den Weg unserer Entwicklung in eine bestimmte Richtung lenken möchtet, dann beteiligt Euch aktiv über den JTL-Issue Tracker.


Wie hat Euch dieser Beitrag gefallen?
Die Route ist berechnet: Roadmap für Projekte in 2022
Ø 3.33 (6 Bewertungen) 0 5
Vielen Dank für die Bewertung!