JTL-FFN Release Blogheader
Christina Klug-Nohr Christina

Marketingexpertin bei JTL

JTL-Fulfillment Network Stable Release

Im September 2019 haben wir das JTL-Fulfillment Network in seine Open Beta entlassen. Mit dem heutigen Stable Release präsentieren wir Euch nicht nur eine stark gewachsene, sondern auch optimierte Plattform mit zahlreichen Funktionen, die es Euch noch leichter machen, Eure Lager- und Versandprozesse outzusourcen bzw. Eure Fulfillment-Dienstleistungen anzubieten und neue Kunden zu gewinnen.

Wie genau funktioniert das JTL-Fulfillment Network?

Wer als Händler wächst, braucht größere Lagerflächen, mehr Personal und effiziente Versandprozesse. Das schafft einerseits einen komplexen Kostenapparat, andererseits einen hohen Verwaltungsaufwand. Händler, die finanziell agil bleiben und sich voll und ganz auf strategisch wichtige Bereiche wie Produktsourcing, Marktbeobachtung, Marketing und Vertrieb konzentrieren möchten, entscheiden sich daher vermehrt für ein Outsourcing ihrer Lager- und Versandprozesse.

Bei der Suche nach geprüften Fulfillment-Dienstleistern kommt das JTL-Fulfillment Network (kurz: FFN) ins Spiel: Unsere Plattform, die aus einem Onlineportal sowie einer Schnittstellentechnologie besteht, bringt Händler und Fulfiller zusammen. Und hilft beiden Seiten, ihre gesamten Fulfillmentprozesse zu zentralisieren und zu automatisieren.

Fulfiller inserieren im Onlineportal ihre Läger und interessierte Händler können gezielt danach suchen und filtern. Die Konditionen – das können neben den üblichen Leistungen wie Pick&Pack, Wareneingang oder Lagerplatzbereitstellung auch spezielle Dienstleistungen wie z.B. Produktwiederaufbereitung sein – verhandeln Händler und Fulfillment-Dienstleister individuell.

Grafik Datenaustausch: Händler und Fulfillment Dienstleister

Onlineportal und Schnittstellentechnologie

Wie bereits erwähnt, besteht das FFN aus einem Onlineportal sowie einer Schnittstellentechnologie: Das Onlineportal fungiert als „Frontend“ und bietet Händlern und Fulfillern einen Überblick über alle Produkte, Bestellungen, Bestände usw. Im neuen Dashboard sind Statistiken aller laufenden und abgeschlossen Fulfillmentprozesse übersichtlich aufbereitet.

Die Systeme von Händler und Fulfillment-Dienstleister (ERP-System, Onlineshop oder Warehouse-Management Systeme) werden über die Schnittstellen des FFN miteinander verbunden, so dass eine reibungslose Kommunikation zwischen beiden Seiten stattfinden kann. Informationen wie z.B. Artikeldaten, Bestellungen, Lieferavis oder Trackinginformationen werden nahezu in Echtzeit über diese Schnittstelle ausgetauscht.

JTL-FFN als Middleware

Dank der offenen Schnittstelle können Händler und Fulfiller jede beliebige Software an das JTL-FFN anbinden. Historisch gewachsene, meist komplexe und wartungsbedürftige Schnittstellen-Landschaften lassen sich so durch eine einzige sauber programmierte Schnittstelle ersetzen: die REST-API des JTL-Fulfillment Network!

In JTL-Wawi ist die Schnittstelle zum FFN standardmäßig integriert und eine Zusammenarbeit zwischen Händler und Fulfiller auf Knopfdruck möglich. Über unsere Drittshop-Anbindung JTL-Connector oder unsere fertigen Plugins lassen sich bereits ERP- und Shopsysteme von beliebten Drittanbietern direkt anschließen. Selbst eine Nutzung des FFN ganz ohne ERP-System ist möglich. Doch dazu später mehr!

Funktionsgrafik REST-API im Fulfillment Network

Die größten Neuerungen im Überblick

Nun wollen wir Euch nicht länger auf die Folter spannen und präsentieren Euch im Folgenden die wichtigsten Neuerungen und Entwicklungen unseres JTL-Fulfillment Networks:

Starkes Wachstum

Seit dem Start der Open Beta im Herbst 2019 ist das JTL-FFN stetig gewachsen. Mittlerweile sind knapp 70 Fulfillment-Dienstleister an das Netzwerk angeschlossen, die jeweils zwischen einem und 15 Läger betreiben. Das ergibt eine für Händler nutzbare Lagerfläche von 262.000 qm, was ungefähr 37 Fußballfeldern entspricht. Zudem interessant: Bereits während der Open Beta-Phase sind über das FFN 2,2 Millionen Aufträge erfolgreich abgewickelt worden.

Expansion in Europa

Neben Deutschland sind zum heutigen Release auch Läger in Österreich, der Schweiz sowie Ungarn freigeschaltet. Weitere Logistiker aus Polen, Tschechien, Frankreich, Spanien, Türkei und den USA sind bereits in der Implementierungsphase, so dass Ihr hier in den nächsten Wochen im Bereich „Cross Border Trade“ noch etliche neue Optionen hinzugewinnen werdet. Natürlich erweitern wir die Länderauswahl in den kommenden Monaten sukzessiv, fokussieren uns aber zunächst auf Europa.

Optimierte Such- und Filterfunktion

Wir haben unser JTL-Fulfillment Network so konzipiert, dass es sowohl vom Kleinsthändler als auch vom Großhändler mit mehreren tausend Bestellungen pro Tag genutzt werden kann. Intelligente Filter ermöglichen eine gezielte Suche nach einem passenden Fulfillment-Dienstleister hinsichtlich bestimmter Merkmale wie z.B. Umgang mit MHD-Produkten, BIO-Zertifizierung oder Verwendung bestimmter Verpackungsarten. Diese Such- und Filterfunktion haben wir verfeinert und so optimiert, dass Euch das Suchen und Finden des richtigen Fulfillers und das Vergleichen von Angeboten schneller und vor allem komfortabler von der Hand gehen.

Lager Finden mit Such- und Filterfunktionen JTL-FFN

Neues Dashboard

Um Eure Fulfillmentprozesse übersichtlich und ressourcenschonend verwalten zu können, haben wir das Dashboard für Händler und Fulfiller neu konzipiert. An dieser zentralen Stelle könnt Ihr nun auf einen Blick alle wichtigen Daten einsehen. Unsere Statistiken helfen Euch außerdem, einen zahlenbasierten Überblick über alle laufenden Prozesse zu behalten und Entwicklungen und Trends für Euren unternehmerischen Erfolg abzuleiten.

Insgesamt sorgt das FFN für eine hohe Transparenz in der Datenkommunikation zwischen Händler und Fulfiller. Da alle Informationen, die für die Abwicklung der Aufträge erforderlich sind, fortlaufend über die REST-API des FFN synchronisiert werden, greifen beide Seiten immer auf einen gemeinsamen Datenbestand zu. So gibt es stets nur eine Wahrheit im FFN.

Dashboard Haendler
Ansicht des Dashboards für Händler
Dashboard Fulfiller
Ansicht des Dashboards für Fulfiller

Mehr Plugins

Für die Nutzung des FFN sind weder Händler noch Fulfiller an die Nutzung der Software von JTL gebunden. Via REST-API lässt sich jedes beliebige Drittanbietersystem mit unserem Netzwerk koppeln. Für Plentymarkets, Shopware 5 und CosmoShop stehen Euch maßgeschneiderte Plugins zur Verfügung, mit denen Ihr Euch im Handumdrehen an das FFN andocken könnt – ganz ohne komplexe Schnittstellenprogrammierung.

Fulfillment Network REST-API mit Anbieter Logos

Datenaustausch ohne E-Commerce-System

Gerade Händlern, die Fulfillment mit wenigen Artikeln erstmal austesten wollen, bietet das FFN eine attraktive Option: Denn die Nutzung funktioniert auch gänzlich ohne ein ERP- oder Shopsystem. Für den nötigen Datenaustausch existiert im Portal ein eigener Bereich zum automatischen Im- und Export von CSV-Dateien. Hier lassen sich Artikel, Aufträge und Anlieferungen eigenständig pflegen und über eine Weboberfläche direkt beim Fulfiller anlegen.

Import- und Exportpläne

Um diesen Datenaustauschbereich zu stärken, haben wir zum Stable Release einen Importplan ergänzt: Statt wie bisher nur einen absoluten Pfad zu Eurer CSV-Datei angeben zu können (z.B. „Import/Artikel.csv“), ist nun auch ein Pfad zu einem Ordner (z.B. „Import/Artikel“) möglich, aus dem dann automatisch alle Dateien importiert werden. Gleiches gilt für die Verwendung von „Wildcards“ im Pfad (z.B. „Import/Art*.csv“), mit deren Hilfe sich die zu importierenden Dateien filtern lassen.

All Eure importierten Dateien – ob erfolgreich oder fehlerhaft – verschiebt das FFN nun außerdem in einen Archiv-Ordner und versieht sie mit einem Zeitstempel. Zudem wird bei jedem Import eine „Logdatei“ mit demselben Zeitstempel geschrieben. Kommt es beim Import zu einem Fehler, erhalten diese ein „_error.log“-Suffix, so dass Ihr hier gezielt nachbessern und Dateien erneut importieren könnt.

Import- und Exportplaene JTL-FFN

Import- und Exportvorlagen

Den Artikelimport haben wir um weitere Import-Vorlagen erweitert: In separaten Importplänen könnt Ihr nun beliebig viele Attribute, Gebinde und Stücklisten zu einem vorhandenen Artikel importieren. Ein neuer Exportplan existiert ebenfalls für Artikel (inkl. Attribute, Gebinde und Stücklisten in separaten Dateien). Die Exportpläne verwenden dieselben Vorlagen wie die Importpläne. Dort könnt Ihr bei jedem Feld selbst entscheiden, ob diese exportiert werden sollen oder nicht.

Import- und Exportvorlagen JTL-FFN

Stabilisierung

Was bei einem Stable Release natürlich nicht fehlen darf, sind allgemeine Stabilisierungen, um Euch ein performantes Netzwerk und eine optimale User Experience zu bieten. Neben der Verbesserung der Schnittstelle zu JTL-Wawi haben wir die Rest-API stabilisiert und eine „Multi-Lager“-Funktion hinzugefügt, durch die JTL-Wawi und das FFN miteinander kommunizieren.

Diese Funktion erlaubt es Fulfillern, ihren Händlern mehr als ein Lager zuzuweisen. Interessant dürfte das vor allem für Dienstleister sein, die verschiedene Arten von Lägern betreiben (Kühlwarenlager, Sperrgutlager, Kleinteilelager) und bislang jedem ihrer Kunden nur genau eine dieser Optionen zuordnen konnten. Die neue „Multi-Lager“-Funktion sorgt außerdem für eine korrekte Umbuchung, falls Händler und Fulfiller eine Auslieferung aus verschiedenen Lägern veranlasst haben.

Kundenstammdaten JTL-FFN

Amazon Prime by Seller und Amazon FBA auslagern

Wenn Ihr als Händler den beliebten Amazon Prime By Seller-Versand anbietet, könnt ihr diesen über das FFN auch an entsprechende Dienstleister auslagern, die Ihr über die Filterfunktion leicht findet. Der Fulfiller benötigt dafür keinen Zugriff auf Euren Amazon Seller Central Account oder die API von Amazon – das FFN liefert ihm die notwendigen Versandlabel über unsere eigene Rest-API.

Auch für Amazon FBA könnt Ihr im Portal Fulfiller anfragen, die sog. Pre-FBA Dienstleistungen anbieten. Dazu übermittelt Ihr Eurem Dienstleister einen Auftrag mit der Order, Paletten oder Pakete nach den Standards von Amazon zu verpacken und zu verschicken. Einfacher lässt sich die komplexe Logistik, die für Amazon FBA erforderlich ist, nicht outsourcen.

Zusammenarbeit jederzeit unkompliziert beenden

Wenn Ihr die Zusammenarbeit mit Eurem Händler bzw. Fulfiller beenden möchtet, könnt Ihr ab sofort die Verbindung Eurer Systeme quasi “auf Knopfdruck“ trennen. Das gibt Euch die Flexibilität, um schnell auf wechselnde Marktsituationen reagieren zu können. Voraussetzung ist, dass alle offenen Aufträge fertiggestellt oder storniert sowie die Bestände des Fulfillers auf „0“ gesetzt sind und keine neuen Anlieferungen ausstehen.

Zusammenarbeit beenden JTL-FFN

Was kommt demnächst?

Aktuell arbeiten unsere Entwickler am großen Bereich „Retouren“, der definitiv zu einem Eurer „Most Wanted-Features“ gehört. Ab Version 1.6 von JTL-Wawi werden Euch im FFN viele der Funktionen zur Verfügung stehen, die Ihr schon aus unserer Warenwirtschaft kennt. Zukünftig können sowohl Händler als auch Fulfiller im Portal vordefinierte Rückgabegründe auswählen, die dann für beide Seiten einsehbar sind. Auch der Retourenstatus sowie der Artikelzustand werden dann – wie auch die anderen Daten im FFN – für beide Seiten in Nahezu-Echtzeit übermittelt. Das sorgt für zusätzliche Transparenz und schnellere Abläufe.

Ein besonderes Schmankerl zum heutigen Stable Release: Die Nutzung des FFN wird für Fulfiller zukünftig zwar mit Kosten verbunden sein, in 2021 bieten wir den Zugang zum Portal aber sowohl für Händler als auch Fulfiller komplett kostenfrei an.

Retouren Entwicklerdokumentation JTL-FFN

Werde Teil des Netzwerks!

Ihr möchtet das JTL-Fulfillment Network testen? Eure Lager- und Logistik-Prozesse outsourcen oder als Fulfiller Eure Dinsteleistungen anbieten? Hier werdet Ihr Teil unseres stetig wachsenden Netzwerks:


Webinare zu FFN

Ihr steht vor der Entscheidung, Eure Lager- und Versandprozesse auszulagern? Oder seid bereits Teil des FFN, möchtet aber gerne mehr über unsere Plattform erfahren? Unsere drei thematisch abgestimmten Webinare bieten dazu die ideale Gelegenheit: Wir zeigen Euch nicht nur, wie der perfekte Einstieg ins FFN gelingt, sondern bringen Euch auch unsere Pluginstruktur sowie die technischen Möglichkeiten unserer Rest-API näher.

Meldet Euch hier direkt kostenfrei für einen oder gleich alle drei Termine an:

Hilfe durch unsere zertifizierten Partner

Ihr benötigt im Bereich FFN Hilfe? Habt Fragen? Oder würdet gerne ein individuelles Projekt umsetzen lassen? Dann empfehlen wir Euch unsere spezialisierten Servicepartner.

Zertifizierte Servicepartner JTL-FFN

Im letzten Jahr haben gleich acht von ihnen eine Zertifizierung für das FFN erhalten. Durch eine ausführliche Überprüfung haben Shopküche, MIMO – eine Marke der pd.MEDIENLOGISTIK GmbH, RIS Web- & Software-Development, AMZ Fulfillment, OBME, wnm, maßarbyte und RECENTmarketing ihr Expertenwissen auf diesem Bereich erfolgreich unter Beweis gestellt.

Auch Ihr wollt zertifizierte Servicepartner werden? Meldet Euch dazu bei unserem Partnermanagement.