Markus Markus

JTL-Wawi-Entwickler

Direkter Zahlungsabgleich ab JTL-Wawi 1.2

JTL-Wawi 1.2 ist in Arbeit und auch in dieser Version halten wir einige Neuerungen für Euch bereit. Ähnlich wie schon bei Version 1.1 unserer Warenwirtschaft, möchten wir Euch die neuen Funktionen und Änderungen anhand unserer Entwicklertagebücher nahebringen. Ein oft angefragtes Feature, der Zahlungsabgleich, macht den Anfang.

Mehr Komfort

Wer zurzeit finanzielle Informationen zwischen JTL-Wawi und Bankdaten abgleichen will, muss dies über CSV-Dateien abwickeln. Konkreter gesagt: Ihr exportiert eine solche Datei aus eurem Bankkonto und gleicht diese dann innerhalb der Warenwirtschaft mit den offenen Aufträgen beziehungsweise den vorliegenden Rechnungen ab. Um diesen Prozess komfortabler zu gestalten, äußerten unsere Kunden den Wunsch nach einer direkten Anbindung an Finanzinstitute, insbesondere die jeweilige Hausbank oder PayPal.

JTL Blog Zahlungsabgleich 3.jpg

Der Zahlungsabgleich ab JTL-Wawi 1.2

In der neuen Version kommen wir genau diesem Wunsch nach. Ihr erhaltet die Möglichkeit, neben dem bisher gewohnten Abgleich via CSV-Datei, HBCI-Konten und PayPal Accounts anzubinden. Das heißt: Ihr könnt Zahlungen direkt in JTL-Wawi empfangen und senden.

Die neue Funktion bietet zahlreiche Vorteile – beispielsweise bei Gutschriften. Denn durch die Möglichkeit, Zahlungen zu senden, könnt ihr Gutschriften direkt zurücküberweisen. Gerade in Verbindung mit PayPal ist der Vorgang nicht nur kinderleicht sondern auch nahezu zeitgleich. Die Zahlungseingänge der Käufer lassen sich außerdem schneller zuordnen, was im Idealfall auch schnellere Abwicklung sowie Versand zur Folge hat. Der Abgleich selbst lässt sich vom Nutzer beliebig ansteuern. Ihr könnt diesen also jederzeit manuell durchführen oder aber alternativ mithilfe des Workers automatisieren.

Die Einrichtung und Nutzung des neuen Zahlungsabgleichs verläuft denkbar einfach. Tatsächlich ist es nicht viel schwieriger als die Einrichtung eines Bankkontos in einem herkömmlichen Banking-Programm. Wichtig war uns, gerade diesen Prozess möglichst einfach zu gestalten, um euch die neue Funktion so zugänglich wie möglich zu machen.

JTL Blog Zahlungsabgleich 1

Kurz zusammengefasst funktioniert dies also so:

  • Im Menü „Zahlungen“ wählt ihr den Unterpunkt „Zahlungsanbieter“
  • Dort legt ihr fest, ob ihr CSV, HBCI/FinTS oder PayPal nutzen wollt
  • Habt ihr euch für CSV entschieden, bleibt natürlich alles beim Alten
  • Wählt ihr HBCI/FinTS macht ihr dort die gleichen Angaben, wie in jedem bekannten Banking-Programm (IBAN, BIC, etc.)
  • Entscheidet ihr euch für PayPal, gebt ihr Nutzer- und API-Daten an
  • Fertig!

Nächste Schritte

Nach der offiziellen Einführung im jüngsten JTL-Wawi-Release planen wir, den Zahlungsabgleich weiter auszubauen. So sollt ihr künftig zum Beispiel in der Lage sein, Gutschriften auch für Zahlungen zu erstellen, die ihr nicht über den neuen Abgleich in JTL-Wawi übernommen habt. Ebenso arbeiten wir an der Möglichkeit, PayPal-Zahlungslinks auf Kunden-Rechnungen drucken zu können – als Link im PDF oder als Barcode im Ausdruck. Diese Optionen sind jedoch nicht in JTL-Wawi 1.2 enthalten, sondern folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Fazit

Der Abgleich von Geldein- und -ausgängen und deren direkte Steuerung aus JTL-Wawi heraus bietet Händlern jederzeit aktuelle Informationen zu ihren Finanzen. Auch die Käuferseite profitiert, sei es nun durch die Möglichkeit direkter Gutschriften oder den schnelleren Versand durch zeitnahen Zahlungseingang. Durch die einfache Handhabe und Integration der Funktion in euer Daily Business entfallen außerdem nicht nur Systembrüche und CSV-Importe, sondern auch die Umgewöhnung auf neue Features.

In den kommenden Wochen erwarten euch natürlich weitere Infos zu JTL-Wawi 1.2.