Thomas Thomas

Geschäftsführer JTL

Neu in JTL-Wawi 1.0: Neue Produktdetailseiten mit dem Amazon-Lister erstellen

Amazon-Lister

Auf Amazon werden unzählige Artikel verkauft. Gelegentlich hat man das Gefühl, dass so gut wie jedes Produkt bereits eine existierende Produktdetailseite im Amazon-Katalog besitzt. Dem ist jedoch nicht so. Viele unserer Kunden verkaufen einzigartige Artikel oder sie produzieren selbst. Für Kunden, die sich beim Verkaufen nicht nur auf den JTL-Shop verlassen wollen, bietet JTL-Wawi 1.0 jetzt die neue Funktionalität „Amazon-Lister“ an.

Mit Hilfe des Amazon-Lister können komfortabel neue Produktdetailseiten von Produkten erstellt werden, die noch nicht über Amazon verkauft werden.

In diesem Blogeintrag soll über die Vorteile berichtet werden, die der Amazon-Lister gegenüber der Konkurrenz und sogar gegenüber Amazons eigenen Werkzeugen bietet.

Unterstützung sämtlicher Kategorien

Die Anzahl der bei Amazon vorhandenen Produkte ist immens. Um der Komplexität Herr zu werden, versucht Amazon mit Hilfe von Kategorien das Sortiment zu strukturieren. Jedes Produkt muss deshalb einer Produktkategorie zugeordnet werden. Und so gibt es allein für die deutsche Plattform mindestens 130 unterschiedliche Kategorien, die von „PC-Spielesoftware“ über „Modische Ketten, Armreifen oder Fußkettchen“ bis hin zu „Jacken und Mäntel“ reichen. Alleine das Auswählen und Befüllen einer Kategorie mit korrekten Daten kann für Händler schon eine Herausforderung darstellen.

Wird beispielsweise im Seller Central eine neue Produktdetailseite angelegt (über die Funktion: Neues Produkt erstellen), zeigt sich schnell, dass die Kategorien aus teilweise sehr unterschiedlichen Feldern zusammengesetzt werden. So muss bei „Modische Ketten, Armreifen oder Fußkettchen“ das Feld „Gesamtgewicht Diamant“, bei „Jacken und Mäntel“ hingegen ein Feld „Innenmaterial (Futter)“ ausgefüllt werden.

Der Amazon-Lister unterstützt aktuell alle Kategorien der deutschen und englischen Plattform. Im Laufe der Zeit sollen auch die Kategorien anderer Plattformen wie Spanien oder Amerika folgen.

Durch das Feedback unserer Kunden wissen wir, dass die meisten Händler in nur wenigen Kategorien einstellen. Das wird in JTL-Wawi Rechnung getragen, indem in den Einstellungen des Amazon-Lister nicht benötigte Kategorien ausgeblendet werden können.

Zugriff auf Artikelinformationen von JTL-Wawi

Der Amazon-Lister alleine stellt schon eine Erleichterung beim Erzeugen von Produktdetailseiten dar. Seine volle Stärke spielt er jedoch aus, wenn er auf die Artikelinformationen in JTL-Wawi zurückgreift. Das Konfigurieren sogenannter „Verknüpfungen“ zwischen JTL-Wawi und Amazon-Kategorie ist dabei sehr einfach: Sobald sich der Mauszeiger über ein Datenfeld bewegt, erscheint neben dem Feld ein VerknüpfungssymbolamaUngemapped. Wird das Symbol geklickt, kann für das Feld eine Verknüpfung konfiguriert werden.

Einfache und immer gleiche Informationen werden mit Hilfe der Option „Mit festem Wert verknüpfen“ konfiguriert.

Beispiel: Die Zeichenfolge „EAN“ kann für das Feld „Art des Hersteller-Barcodes“ hinterlegt werden.

Als Ergebnis wird nun in der Auswahlbox „Art des Hersteller-Barcode“ der Eintrag „EAN“ vorausgewählt, sobald für ein Artikel in derselben Kategorie eine Produktdetailseite angelegt wird.

Die Option „Mit Artikeleigenschaft verknüpfen“ stellt hingegen den dynamischen Zugriff auf die aktuellen Informationen in JTL-Wawi bereit.

Beispiel:

das Amazon-Feld „Hersteller-Barcode“ kann mit der Artikelinformation im EAN-Feld verknüpft werden. Das Feld selbst wird dabei benutzerfreundlich in JTL-Wawi gewartet.

Übrigens: Es müssen nicht alle Felder verknüpft werden. Eindeutige Informationen wie beispielsweise der Produktname, die Lagerhaltungsnummer oder die Beschreibung des Artikels werden automatisch aus JTL-Wawi übernommen. Dabei können in JTL-Wawi selbstverständlich sprachabhängig Artikelnamen und Beschreibungen speziell für Amazon hinterlegt werden.

Umfangreiche Hilfestellungen beim Varianten-Design

Die bis jetzt beschriebenen Techniken sind hilfreich, wenn eine Produktdetailseite für einen Artikel erzeugt werden soll, der nicht in verschiedenen Variationen vorhanden ist. Bei Amazon können jedoch auch Produkte mit Variationen eingestellt und verkauft werden. Ein T-Shirt in verschiedenen Farben und Größen wäre beispielsweise ein Produkt mit Variationen. Das Bereitstellen aller relevanten Informationen ist bei solchen Artikeln aufwändiger als bei normalen Produkten. Auch hierbei ist der Amazon-Lister, der ja die bereits vorhandenen Informationen aus JTL-Wawi heranzieht, eine große Hilfe und erleichtert das Erzeugen solcher Produktdetailseiten ungemein.

Sind die Variationen in der JTL-Wawi sorgfältig gepflegt und die Variationskombinationen richtig erzeugt, funktioniert das Erstellen der Produktdetailseiten mit passenden Variationen-Design so gut wie automatisch.

Wie man im Screenshot sieht, muss lediglich konfiguriert werden, welche Wawi-Variation mit welcher Amazon-Variation korrespondiert. Stehen dem Amazon-Lister diese Informationen noch nicht zur Verfügung, öffnet dieser automatisch einen Dialog, mit dem die Konfiguration nachgetragen werden kann.

Durch die nachträgliche Konfiguration erkennt der Amazon-Listen nun automatisch das passende Variationen-Design und wählt es aus.

Klickt man nun den Speichern-Button, wird neben einem Eintrag für den Vater-Artikel auch ein passender Eintrag pro Kind-Artikel erzeugt, so dass ein Eintragen in den Amazon-Produktkatalog fehlerfrei und vollständig erfolgen kann.

Der Amazon-Lister unterstützt auch beim korrekten Setzen der Standardwerte. Standardwerte sind bei Amazon extrem wichtig, weil den Kunden anhand dieser Standardwerte Filter angeboten werden, über die er seine Suche nach bestimmten Produkten einschränken kann.

Beispiel:

Soll eine Produktdetailseite für ein hellblaues T-Shirt erzeugt werden, wird in das Feld „Farbe“ der Wert „Hellblau“ eingetragen. Nun muss auch zwingend ein passender Wert aus der Auswahlbox „Farbfamilie“ gewählt werden. In diesem Fall wäre es der gültige Wert „Blau“.

Stehen beim Erzeugen der Kind-Einträge diese Informationen nicht zur Verfügung, erscheint automatisch ein passender Konfigurationsdialog.

Das nächste Bild zeigt diejenigen Informationen, welche der Amazon-Lister pro Kind für das Hochladen nach Amazon eingetragen hat. Die Informationen „Farbfamilie“, „Farbe“, „Größenzuordnung“ und „Größe“ sind dabei von dem Varianten-Design „SizeColor“ abhängig. Diese Felder wurden automatisch und richtig durch den Amazon-Lister gesetzt.

Fehlermeldungen

Die Ausgabe von präzisem Feedback stellt ein weiteres, tolles Feature des Amazon-Lister dar. Im Falle eines fehlgeschlagenen Einstellungsversuches kann in JTL-Wawi selber nachgeschaut werden, warum das Erzeugen einer Produktdetailseite nicht funktioniert hat. Das Feedback muss nicht mehr über den Umweg Seller Central herausgesucht werden.

Beispiel:

Bei dem folgenden Versuch wurde das Pflichtfeld „Marke“ nicht befüllt.

Schlusswort

Wir sind uns sicher, dass der Amazon-Lister mit all seinen Hilfestellungen und Funktionalitäten ein überaus geeignetes Hilfsmittel darstellt, um bei Amazon korrekte und gut-aussehende Produktdetailseiten für Ihre Produkte zu erzeugen.