Ready for E-Commerce – Start mit JTL
Manuel Mälzner Manuel

Training Manager bei JTL

Ready for E-Commerce?! Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Eurem Start mit JTL

Mit den Produkten von JTL wirst auch Du zum Onlinehändler. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Deinem Start mit unseren Produkten möchten wir in unserem heutigen Blogbeitrag beantworten und Euch außerdem zahlreiche Möglichkeiten vorstellen, wie Ihr Euch weiteres Wissen aneignen könnt oder wo Ihr Hilfe und Support bei Euren individuellen Fragestellungen findet.

Einsteigen mit den Produkten von JTL

Wer mit einem eigenen Onlinehandel startet, hat erfahrungsgemäß viele Fragen: Welche Softwareprodukte brauche ich? Wie setze ich sie richtig ein? Welche Funktionen sind für mich als Einsteiger essenziell? Und welche Erweiterungen meiner Produkte kann ich zunächst vernachlässigen?

Als Schulungsleiter bei JTL halte ich regelmäßig Einsteigerschulungen und habe auch unseren Onlinekurs „Einstieg in den E-Commerce mit JTL-Software“ konzipiert. Daher weiß ich genau, welche Fragestellungen Euch als E-Commerce-Neulingen unter den Nägeln brennen. Ich habe die am häufigsten angesprochenen Punkte einmal zusammengestellt und möchte sie in meinem heutigen Blogbeitrag beantworten.

Allgemeines zu JTL

Das hängt vom Produkt ab. JTL-Wawi benötigt keine Benutzerlizenzen, so dass beliebig viele Mitarbeiter mit der Warenwirtschaft arbeiten können. Wir haben aber auch Produkte, wie JTL-WMS, welche nach der Anzahl der gleichzeitigen Nutzer lizenziert sind. Am besten kontaktiert Ihr unseren Vertrieb und lasst Euch individuell ermitteln, für welche Produkte Ihr wie viele Lizenzen benötigt.

Wenn Ihr JTL-Wawi auf Eurem eigenen Server betreibt, könnt Ihr manuelle Backups über unsere Datenbank-Verwaltung erstellen. Eine Automatisierung von Backups ist über Tools oder mit Windows-Bordmitteln möglich. Da die Erstellung und Vorhaltung von validen Backups ein so wichtiges Thema ist, empfehlen wir die Lektüre unseres Beitrags im JTL-Guide. Auch unsere Servicepartner können bei der Erstellung von Backups helfen.

Wenn Ihr JTL-Wawi in einem Hosting betreiben, kümmert sich in der Regel der Hoster um regelmäßige Backups. Prüft dazu die Leistungsbeschreibung oder den Vertrag Eures Hosting-Dienstleisters.

Die Produkte von JTL sind für einen Handel in der D-A-CH-Region ausgelegt. Daher sind die meisten Produkte bislang nur in deutscher Sprache verfügbar. Für einzelne Produkte existieren Übersetzungen z. B. in englischer, polnischer oder italienischer Sprache. Mit individuellen Anpassungen und ggf. geringerem Funktionsumfang sind unsere Produkte auch in anderen Ländern nutzbar. Bezüglich der erforderlichen Rechtssicherheit empfehlen wir allerdings, sich vor einem Einsatz in anderen Ländern bei den dortigen Behörden zu informieren.

Wenn Ihr technische Probleme habt, die Ihr selbst nicht lösen könnt, findet Ihr Hilfe durch unsere Community im JTL-Forum. Hier sind nicht nur andere JTL-Kunden aktiv, sondern auch viele unserer Entwickler, Supportmitarbeiter und Partner.

Als Nutzer von mindestens einem lizenzpflichtigen Produkt von JTL erhaltet Ihr zudem kompetenten E-Mail-Support via Ticketsystem. Rückrufservice oder Telefonsupport sind über weitere Support-Tarife verfügbar. Eine Auflistung findet Ihr hier.

Wer Hilfe bei Ersteinrichtung, Wartung, Hosting oder einen Dienstleister für individuelle Programmierungen sucht, wird in unserem Servicepartner-Verzeichnis fündig. JTL arbeitet mit über 350 Servicepartnern zusammen, die sich teilweise auf bestimmte Produkte spezialisiert haben. Da ist für jeden Onlinehändler der richtige Servicepartner dabei!

JTL ermöglicht eine Rundum-Lösung für das Handeln auf mehreren Plattformen, zum Beispiel auf Amazon und eBay, im eigenen Onlineshop oder auch im Ladenlokal. Als Einsteiger könnt Ihr einen kompletten Versandhandel innerhalb von einer Woche auf die Beine stellen. Viele unserer Produkte sind in der Einsteiger-Version kostenfrei oder verfügen über eine kostenfreie Testphase, so dass Ihr hier risikolos erst mal schauen könnt, ob JTL-Wawi & Co. zu Euch passen. Damit Euch ein schneller Start gelingt, haben wir zudem ein umfangreiches Programm aus Online-Einsteigerschulungen, Webinaren, Schritt-für-Schritt-Anleitungen im JTL-Guide oder Video-Tutorials auf unserem YouTube-Kanal.

Datenbanken

Die Verwendung der Produkte von JTL funktioniert nicht mit alternativen Datenbanken. Eine Ausnahme bietet hier MS SQL unter Windows, allerdings nur mit den Versionen, die wir freigegeben haben.

Hosting

Bei JTL-Shop ist ein Hosting unumgänglich. Warum? Euer Onlineshop muss ja 24/7 erreichbar sein. Ein Shop-Hosting ermöglicht genau das: Bereitstellung und Erreichbarkeit im Internet, weltweit, rund um die Uhr.

Bei einem Datenbank- oder RDP-Hosting müsst Ihr keinen eigenen Server betreiben. In der Regel kümmert sich dann auch der Betreiber der Hostingplattform um Updates des Betriebssystems und führt Backups der Datenbank durch. Wird JTL-Wawi gehostet, könnt Ihr außerdem weltweit über das Internet auf Eure Daten zugreifen.

Unser RDP-Hosting wiederum befreit vom Windows-Zwang. Da JTL-Wawi bei dieser Hostingvariante in der Cloud läuft, ist es in diesem Fall egal, mit welchem Betriebssystem Euer Endgerät arbeitet: Windows- und Linux-PCs, Macs oder Tablets mit iOS oder Android können genutzt werden.

Mit einem Hosting könnt Ihr von überall auf der Welt Eure Daten abrufen und mit JTL-Wawi arbeiten. Wer das nicht möchte, kann mit JTL-Wawi auch offline arbeiten.

Unsere Warenwirtschaft JTL-Wawi ist eine Desktop-Anwendung mit einer dazugehörigen Datenbank. Für den Betrieb habt Ihr folgende Möglichkeiten:

  1. JTL-Wawi und Datenbank lokal in Eurem eigenen Netzwerk zu betreiben
  2. JTL-Wawi und Datenbank von JTL oder Partnern in der Cloud hosten lassen

JTL bietet Euch ein Remote-Desktop-Hosting (kurz: RDP-Hosting) an. Bei dieser Hosting-Technologie liegen Eure JTL-Wawi und die dazugehörige Datenbank auf externen Servern bei JTL. Es spielt keine Rolle, wo sich Euer Arbeitsplätze befindet. Die einzige Voraussetzung ist ein Internetzugang. So könnt Ihr an jedem Ort, mit jedem Rechner oder Tablet und jedem Betriebssystem mit JTL-Wawi arbeiten.

Warenwirtschaft

Eine Warenwirtschaft erfasst und steuert alle Warenbewegungen Eures Unternehmens: Ihr managt vom Wareneingang über Lagerhaltung und Vertrieb bis zum Versand des Artikels alles an zentraler Stelle. Auch Retouren werden über JTL-Wawi abgewickelt. Die Daten, die Ihr für Euren Onlineshop oder die Listung auf Marktplätzen benötigt, müsst Ihr somit nicht für jeden Kanal einzeln pflegen, sondern nehmt alle Änderungen in JTL-Wawi vor. Das spart Zeit und beugt Fehlern vor!

In JTL-Wawi könnt Ihr alle Arten von Artikeln anlegen:

  • Stücklisten und Set-Artikel
  • Individuelle Konfigurationsartikel
  • Variationen und Variationskombinationen
  • Artikel mit Charge, MHD oder Seriennummer
  • Artikel in verschiedenen Zuständen

JTL-eazyAuction

Mit JTL-eazyAuction verbindet Ihr JTL-Wawi mit Amazon und eBay. Mithilfe der Lösungen einiger unserer Partner erreicht Ihr zudem viele weitere Marktplätze. Eine eigene Lösung von JTL zur Aufschaltung diverser Online-Marktplätze ist bereits in Arbeit.

Nein, ich kann mit meinem eigenen Kategoriebaum arbeiten. Jedoch müssen die Angebote in die korrekten Marktplatzkategorien eingestellt werden. JTL-Wawi kennt die Kategoriestrukturen der Marktplätze und bietet die jeweiligen Kategoriebäume automatisch an.

Der Vorteil von JTL-Wawi ist, dass Ihr mit einem einheitlichen Artikelstamm arbeitet. Dadurch müsst Ihr Eure Produkte für die Listung auf weiteren Marktplätzen nur noch mit den Pflichtinformationen der Marktplätze anreichern. Ihr nutzt eine Oberfläche für Artikellisting und Bestellabwicklung und müsst keine „virtuelle Rundreise“ über alle Shops und Marktplätze machen. Das erleichtert auch die Einarbeitung neuer MitarbeiterInnen.

Für das schnelle plattformübergreifende Listing stehen Euch verschiedene Funktionen wie die Massenbearbeitung in JTL-Wawi oder die Massen-Angebotserstellung mittels JTL-Ameise zur Verfügung.

JTL-Shop

JTL-Shop funktioniert nur in Verbindung mit JTL-Wawi. Die Kombination aus Shopsystem und Warenwirtschaft verschafft Euch viele Vorteile: zentrale Datenverwaltung, synchrone Bestandsverfügbarkeiten, Versandbenachrichtigungen sowie Zahlungsbestätigungen. Zudem bietet Euch die zentrale Datenbasis maximale Flexibilität beim Einsatz zusätzlicher Verkaufskanäle: Mit wenigen Klicks platziert Ihr Euer Sortiment auf Marktplätzen wie Amazon & eBay, im stationären Handel oder in beliebig vielen weiteren Onlineshops.

Mit JTL-Wawi könnt Ihr beliebig viele Shops (egal ob JTL-Shop oder Drittanbieter-Shop) betreiben. Voraussetzung dafür ist unser MultiShop-Modul, das es ermöglicht, über einen JTL-Wawi-Mandanten beliebig viele Onlineshops anzubinden.

Wir haben JTL-Shop so entwickelt, dass auch Händler ohne Design- oder Programmierkenntnisse schnell und einfach ihren eigenen Onlineshop aufsetzen können: Mithilfe des OnPage Composer (verfügbar ab JTL-Shop 5) gestaltet Ihr Eure Shopseiten bequem im Frontend und zieht Inhaltelemente wie Texte, Bilder, Videos uvm. einfach per Drag-and-Drop an die gewünschte Stelle.

Zudem bietet JTL-Shop auch im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Rechtssicherheit bereits viele Voreinstellungen, die es auch Anfängern ermöglichen, ihren Onlineshop erfolgreich online zu vermarkten und rechtssicher zu betreiben.

JTL-Ameise

JTL-Ameise ist unser vorlagenbasiertes Import-Export-Tool und in jeder JTL-Wawi enthalten. Mit JTL-Ameise könnt Ihr Daten wie Artikelinformationen, Kundeninformationen aber auch die monatlichen Umsatzdaten für den Steuerberater bequem exportieren.

Noch wichtiger ist JTL-Ameise allerdings, wenn Ihr von einem anderen Software-System zu JTL wechseln möchtet. Mithilfe unseres Tools könnt Ihr Eure Daten – vorausgesetzt Eure bisherige Warenwirtschaft bietet die Option zum Export – zu JTL migrieren und nutzen. Für solche Umzüge haben wir in unserem Guide bereits einige How-Tos zusammengetragen.

Mit JTL-Ameise lassen sich theoretisch alle Daten und Informationen migrieren, die auch manuell in JTL-Wawi eingegeben werden können, z. B. alle Artikelinformationen, Kundendaten, ggf. Auftragsdaten und Lagerbestände.

Auch automatisierte Preisberechnungen sind mittels JTL-Ameise möglich. Und für den monatlichen Bericht an den Steuerberater ist der DATEV-konforme Export der Buchungsdaten wichtig.

Lagerverwaltung

Für kleine und gut sortierte Lager reicht schon JTL-Packtisch+ aus. Unsere kostenfreie Ergänzung zu JTL-Wawi hilft Euch dabei, Picklisten für Eure Aufträge zu erstellen, die passenden Artikel aus Eurem Lager zusammenzusammeln und sie gemeinsam am Packplatz zu verpacken. Sobald Euer Lager immer größer und „chaotischer“ wird, empfehlen wir eine umfangreichere Lagerverwaltung wie JTL-WMS.

JTL-WMS bietet Euch mehrdimensionale Lagerplätze, chaotische Lagerhaltung mit optimierten Laufwegen, Bearbeitung von Retouren, Inventur, vier Versandprozesse, Kommissionieren mit Picklisten, Teillieferung von Aufträgen u.v.m.

Shipping

Grundsätzlich mit allen! Um vom maximalen Grad an Automatisierung zu profitieren, solltet Ihr aber einen Versanddienstleister wählen, der von JTL-ShippingLabels unterstützt wird:

  • DHL
  • Deutsche Post inklusive Internetmarke und Warenpost
  • DHL Express
  • DPD
  • Hermes
  • UPS
  • GLS
  • One
  • Post AT

In diesem Fall steht Euch in JTL-Wawi der flexible Versanddatenexport zur Verfügung. Hierbei erzeugt Ihr nach einmaliger Einrichtung beim Versand automatisiert eine CSV-Datei, die alle für den Versand relevanten Daten enthält. Diese Datei kann online an den Logistiker übertragen werden und dieser erstellt daraus Euren Versandauftrag und übermittelt ggf. Label und Tracking-ID zurück.

Ihr könnt jede Versandart anbieten, die von Eurem Logistiker unterstützt wird. Egal ob Nachnahme, Sperrgut, Express oder Zwei-Mann-Handling. Auch Services wie Wunschtermin, Alterscheck, Verbot der Nachbarschaftsabgabe und vieles mehr kann problemlos eingerichtet und angeboten werden.

Ihr habt weitere Fragen? Immer her damit! Stellt sie mir doch einfach während der nächsten Einsteigerschulung. Bei diesem Format plane ich immer extra viel Zeit für Eure individuellen Rückfragen ein – und bisher konnte ich noch jede davon beantworten 😉

Innerhalb von 7 Tagen lernt Ihr die Einsatzmöglichkeiten unserer eCommerce-Software von Grund auf kennen und nehmt in zentralen Produkten eine Ersteinrichtung vor.