Armin Armin

Event-Manager & Recruiter

Aussteller auf der JTL-Connect 2015: Luwosoft & LS-POS

In vier Tagen öffnet die JTL-Connect 2015 in Düsseldorf ihre Pforten. Neben uns werden auch viele Technologie- und Servicepartner mit ihren Produkten und Dienstleistungen als Aussteller im Messebereich vertreten sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche ergänzende Softwarelösungen, die im Zusammenspiel mit der JTL-Produktfamilie nützliche Funktionen übernehmen und aus der Alltagspraxis vieler Versandhändler nicht mehr wegzudenken sind. Ein solches Produkt ist die Kassensoftware LS-POS© des Softwareentwicklers Luwosoft. In einem Kurzportrait möchten wir euch unseren langjährigen Technologiepartner und Aussteller auf der JTL-Connect 2015 nun etwas genauer vorstellen.

Wer ist Luwosoft udn was bieten sie an?

Viele von euch, die neben einem Onlineshop auch ein Ladenlokal betreiben, wissen, dass dies ohne ein funktionales Kassensystem kaum machbar ist – vor allem, wenn es schnell gehen muss. Im Idealfall sollte das Kassensystem mit einer Warenwirtschaft verknüpft sein, um jederzeit einen reibungslosen Ablauf und stetigen Abgleich, bspw. der Bestände, zu ermöglichen. Genau für diesen Fall hat Luwosoft die passende Lösung entwickelt.

Luwosoft ist ein Softwareentwickler, der mit LS-POS© eine Kassensoftware anbietet, die sich mit JTL-Wawi mühelos verbinden lässt und mit ihr optimal zusammenarbeitet. Seit 2008 bietet die Firma aus dem Süden Deutschlands dieses Kassensystem, das eine äußerst flexible Lösung für die Kombination von stationärem Handel und Online-Handel darstellt. Wolfgang Lunz ist der CEO von Luwosoft. Der Diplom-Informatiker studierte zusätzlich auch Design an der Hochschule Augsburg, an der er nach seinem Studium auch noch für mehrere Jahre als Dozent tätig war. Derzeit arbeiten sieben Festangestellte bei Luwosoft.

Wolfgang Lunz (im Vordergrund) ist Gründer und Geschäftsführer bei Luwosoft

Die Zusammenarbeit mit JTL-Software begann 2007, als Luwosoft auf der Suche nach einem Partner war, mit dem sich ihr Plan von einem Kassensystem mit Webshop-Anbindung realisieren ließ. Da es bis dato auch für JTL-Wawi noch keinerlei Kassensystem gab, stand schnell fest, dass dies ein gemeinsames, spannendes Projekt werden würde. „Zu dem Zeitpunkt sind auch wir selbst noch davon ausgegangen, dass ein erster Prototyp der neuen Kasse nach geschätzt vier Wochen fertig sein wird. Uns wurde aber spätestens nach drei Wochen klar, dass wir dieses Projekt, ich sage mal, sehr optimistisch betrachtet haben“, so Wolfgang Lunz. Rund ein Jahr nach Beginn der Zusammenarbeit mit JTL-Software gab es dann die erste verkaufsfähige Version von LS-POS©.

LS-POS© – Ein innovatives Kassensystem für JTL-Wawi

„LS-POS© ist die Lösung für den stationären Handel im JTL-Universum“, sagt Wolfgang Lunz. Das einzigartige Kassensystem wurde speziell für JTL-Wawi konzipiert und wird mit jeder neu erscheinenden JTL-Wawi-Version weiterentwickelt. „LS-POS© ist ein eigenständiges Windows-Programm, das eng verzahnt mit den Live-Daten der JTL-Wawi arbeitet. Das bedeutet z. B. in der Praxis: Wird ein Artikel über den Online-Shop verkauft, erfährt dies LS-POS© sofort nach dem nächsten Worker-Abgleich (z. B. alle 10-15 Sekunden) und kann darauf reagieren, indem bspw. der letztverfügbare Artikel nicht noch einmal im Laden verkauft werden kann“, erzählt Wolfgang Lunz.

Die Benutzeroberfläche von LS-POS ist übersichtlich gestaltet und ermöglicht ein intuitives Arbeiten.

Übrigens: LS-POS© ist in nahezu allen denkbaren Branchen einsetzbar, egal ob Einzelhandel, Cafés und Restaurants, Discotheken oder bei Sport- und Freizeitanbietern wie z. B. Schwimmbädern oder Fahrradverleihern.

Neue Flexibilität mit LS-POS© und JTL-WMS

Selbstverständlich wurde LS-POS© auch an die Lagerverwaltung JTL-WMS angepasst. Der Versandhändler kann nun wählen, ob er das Standardlager oder das WMS-Lager einsetzen möchte. „Wir empfehlen unseren Kunden, wenn möglich, tatsächlich ein WMS-Lager einzusetzen, da die Vorteile den etwas höheren konzeptionellen Aufwand schnell aufwiegen. In einem WMS-Lager ist sehr vieles exakt definiert, z. B. kann jederzeit ermittelt werden, welche Artikel wo im Lager liegen. Zudem sind auch die Plätze, von denen die Artikel entnommen werden sollen, anhand von Verfahren wie z. B. FIFO oder FEFO, genau festgelegt. In LS-POS© sind somit sogar Picklisten des aktuellen Warenkorbs möglich“, sagt Wolfgang Lunz.

Seit JTL-Wawi 1.0 und LS-POS© 1.8.0.1 ist nicht mehr der Warenlagerplatztyp „Ladenlokal“ ausschlaggebend. Stattdessen wird ein WMS-Lagerbereich (auch „WMS-Zone“ genannt) definiert, der die jeweiligen Verkaufsplätze beinhaltet. Mit dieser neuen Flexibilität werden sogar WMS-Filialsysteme mit Nachschub- und Hauptlager realisierbar.

Die Zukunftspläne von Luwosoft

Die Zukunft von LS-POS© sieht Gründer Wolfgang Lunz sehr positiv. Er sagt, dass noch viele Ideen in der Schublade liegen und es bereits 2016 eine Reihe spannender Neuerungen rund um LS-POS© geben wird. „Wir werden z. B. LS-POS© für den Gastro-Bereich fitter machen (z. B. Pizzabestellung über einen JTL-Shop mit dem Konfigurationsmodul). Auch die schon länger angekündigte Mietversion von LS-POS© wird veröffentlicht werden. Darüber hinaus werden wir anfangen, unsere eigenen Servicepartner zu zertifizieren und so weiter.“

Wenn ihr mehr über Luwosoft und die Kassensoftware LS-POS© erfahren möchtet, schaut doch einfach mal beim Luwosoft-YouTube-Kanal vorbei. Viel besser aber könnt ihr das Unternehmen samt seiner beeindruckenden Software natürlich live auf der JTL-Connect 2015 am eigenen Messestand erleben und kennenlernen!

Wer jetzt noch kein Ticket für die JTL-Connect 2015 hat, der sollte nicht mehr lange zögern. Es erwartet euch ein informatives und spannendes Programm über den ganzen Tag und Abend! Bis dahin, wir freuen uns!