Entwicklertagebuch JTL-BI Teil 2
Magnus Piekny & Martin Kuen Magnus Pienkny & Martin Kuen

Entwickler JTL-BI

Entwicklertagebuch JTL-BI – Unsere neue Business Intelligence-Lösung | Teil 2

Willkommen zurück! Bereits in der letzten Woche haben wir euch in einem Blogbeitrag unsere neue Business Intelligence-Lösung JTL-BI vorgestellt. Es ging zunächst um unser Datenbankmodell und Microsoft Power BI als unser Frontend-Design. Denn dieser Geschäftsanalysedienst bietet euch zahlreiche Vorteile.

An diesem Punkt möchten wir in Teil 2 unseres Entwicklertagebuchs anknüpfen. Erfahrt heute noch mehr über das Zusammenspiel zwischen JTL-BI und Microsoft Power BI und auch, welche Projekte wir als Nächstes angehen. Zum Schluss wartet auf euch die Möglichkeit, aktiv auf die Entwicklung unserer Business Intelligence-Lösung einzuwirken.

Die Vorteile von Power BI im Überblick

Neben den bereits genannten Vorzügen bot uns Power BI weitere Vorteile, die uns die Entscheidung erleichtert haben, JTL-BI hieran zu koppeln:

Zahlreiche Datenquellen koppelbar

An Power BI lassen sich mehrere Datenbanken anbinden, so dass ihr bei den Quellen für eure Auswertungen völlig freie Hand habt. Mögliche Datenquellen können z.B. verschiedene SQL Server (MSSQL, Oracle, MySQL), Excel-Sheets, CSV-Dateien, XML-Dateien oder Webschnittstellen sein.

Die möglichen Datenquellen von JTL-BI

Individuelle Ansichten

Power BI bietet vielfältige Möglichkeiten der Individualisierung, mit denen ihr eure Übersichten eurem Business anpassen könnt. Über Power BI Desktop lassen sich eigene Visuals bzw. Tabellen anlegen und ihr könnt die Art der Darstellung festlegen (unterschiedliche Diagramm-Arten, Farben, Anordnung usw.). Die gängigsten Visuals sind in Power BI bereits angelegt, aber es ist auch möglich, selbst gecodete Lösungen hochzuladen.

Interaktivität

Power BI überzeugt vor allem durch aktive Elemente: Je nachdem welchen Filter ihr anwendet, verändern sich die Ansichten sofort. Diese Interaktivität ist vermutlich das größte Unterscheidungskriterium zu den Statistiken in JTL-Wawi und damit ein wichtiger Mehrwert von JTL-BI.

Filterfunktion von JTL-BI im Bereich Auftragsherkunft Filterfunktion von Microsoft Power BI im Bereich Auftragsherkunft

Zugang zur Power-Plattform von Microsoft

Über Power BI öffnen wir euch den Weg zur Power-Plattform von Microsoft: Alle Daten, die ihr dort nutzt, könnt ihr direkt in Excel hochladen und darin weiterverarbeiten.

Drilldown und Drillthrough

Drilldown ist ein Feature von Power BI, mit dem sich eure Daten in Hierarchien gliedern lassen. Innerhalb eines Diagramms könnt ihr mithilfe der Drilldown-Funktion beispielsweise euren Umsatz für das Jahr anschauen und mit nur einem Klick auf das Quartal oder einen einzelnen Monat wechseln. Bei Nutzung der Daten aus JTL-Wawi wären es z. B. die Versandarten mit dem Carrier (DHL, DPD etc.) auf erster Ebene und der exakten Versandart beim Carrier auf zweiter Ebene.

JTL-BI verfügt über eine Drillthrough-Funktion Drillthrough-Funktion von Microsoft Power BI

Neben Drilldown bietet Power BI auch ein Drilltrough: Hier könnt ihr von einem Datensatz, wie euren Top/Flop-Artikeln, direkt auf die Detailseite eines dieser Artikel springen.

Power BI als Cloudvariante

Microsoft Power BI ist nicht nur als Desktopvariante erhältlich, sondern auch via Cloud nutzbar. Bei der erstgenannten Variante müsst ihr keine Daten in die Cloud laden, dafür sind die Funktionen etwas eingeschränkter. Bei Microsoft Power BI als Cloud-Variante habt ihr deutlich mehr Möglichkeiten und arbeitet sogar kostenfrei in der Einzelnutzer-Lizenz. Erst wenn mehrere Personen auf die Daten zugreifen, entstehen für euch Kosten. Ob Desktop oder Cloud: Wir haben die Reports, die wir in JTL-BI mitliefern, so gecodet, dass sie für beide Varianten vollumfänglich nutzbar sind.

Unsere nächsten Projekte in der Entwicklung

Mit den bisherigen Aktivitäten in JTL-BI ist unsere Entwicklungstätigkeit natürlich längst nicht abgeschlossen. In der nächsten Zeit stehen für uns folgende To-dos auf dem Plan:

Anbindung von JTL-Shop und weiteren Auswertungen

Die Möglichkeit, JTL-interne Auswertungen anzubinden, hat für uns zunächst Priorität. Aktuell arbeiten wir an den Lagerauswertungen (Lagerumschlagsgeschwindigkeit, Out-of-Stock-Analysen usw.). Dazu überprüfen wir das Datenmodell, da besonders in diesem Bereich sehr schnell sehr große Datenmengen zusammenkommen. Denn pro Tag, Artikel und Lagerplatz wird jeweils ein eigener Datensatz benötigt.

Langfristig ist außerdem geplant, dass wir für euch die Daten anderer Produkte von JTL integrieren. JTL-Shop wäre hier die erste Wahl, um die Übersicht eurer Verkäufe noch zu steigern. Dazu gilt es für uns in der nächsten Zeit zu sondieren, welche Informationen wir von JTL-Shop bekommen und welche wir für JTL-BI nutzbar machen können. Aber auch Themen wie die Optimierung der Beschaffung oder die Ermittlung eines Meldebestands sind auf unserer Agenda.

Eigene Visuals

Wie wir bereits geschrieben haben, verfügt Power BI über zahlreiche bereits integrierte Visuals. In einer weiteren Entwicklungsphase würden wir gerne aber auch eigene Visuals integrieren und sind hierbei offen für eure Vorschläge. So wie bei vielen anderen Produkten von JTL verfolgen wir wieder den Ansatz des „community-driven development“ und werden dazu – vermutlich während der Open Beta – euren Bedarf und eure Wünsche bei den Visuals abfragen.

Die Visuals von Microsoft Power BI Die Visuals von Microsoft Power BI

Umfrage zu JTL-BI

Aber auch beim jetzigen Entwicklungstand ist euer Feedback gefragt: Dazu haben wir eine Umfrage gestartet, um eure Ideen in unsere weitere Arbeit an JTL-BI einfließen zu lassen.

Außerdem bereiten wir uns gerade darauf vor, die ersten Pilotkunden ins System von JTL-BI aufzunehmen: Serverkonfiguration, Deploy-Prozess und vieles mehr steht da aktuell auf unserem Zettel.

Werdet Pilotkunden für JTL-BI!

Ihr möchtet Pilotkunde für JTL-BI werden? Super! Die Testphase wird vermutlich kurz vor dem Release von JTL-Wawi 1.6 starten, da der Abgleich mit JTL-BI nur mit dieser Version unserer Warenwirtschaft funktioniert. Es ist also erforderlich, dass ihr auf JTL-Wawi 1.6 upgraded.

Wenn ihr Interesse habt, aktiv auf unsere Entwicklung einzuwirken und zu den ersten zu gehören, die sowohl JTL-Wawi 1.6 als auch JTL-BI testen können, meldet euch bei unserem Vertrieb. Dort klären wir dann die Details: