JTL Connector Blogheader
Immanuel

Product Owner JTL-Connector

News zum JTL-Connector

Um unseren JTL-Connector ist es in den letzten Monaten zugegebenermaßen ruhig geworden. Doch das aus gutem Grund: Denn hinter den Kulissen haben wir fleißig geplant und entwickelt, so dass wir euch nun mit einigen Neuigkeiten aus dem Kosmos unserer Drittshop-Anbindungen versorgen können. So viel sei schon verraten: Es bleibt spannend in der nächsten Zeit!

JTL-Connector kurz erklärt

Für diejenigen unter euch, die bisher noch nicht mit unserem JTL-Connector in Berührung gekommen sind, möchten wir das Produkt kurz erklären. Wobei „Produkt“ in diesem Fall nur teilweise richtig ist, da sich hinter dem JTL-Connector eine ganze Vielzahl an Drittshop-Anbindungen versteckt.

Damit ist im Grunde auch schon die Funktion des JTL-Connectors verraten: Er fungiert als Schnittstelle, die unsere Warenwirtschaft JTL-Wawi mit Onlineshops von Drittanbietern wie Shopware, Shopify oder WooCommerce verbindet.

Anbindung von WooCommerce, Shopware, Gambio, PrestaShop oder Shopify an die Warenwirtschaft JTL-Wawi

Die Vorteile? Artikelpflege sowie Bestellverwaltung steuert ihr nicht mehr über den jeweiligen Onlineshop, sondern zentral aus JTL-Wawi heraus. Die dort angelegten Datensätze könnt ihr dann beispielsweise auch für den Handel auf Online-Marktplätzen nutzen und betreibt damit erfolgversprechendes Multi-Channeling. Auch wenn ihr mehrere Shops einsetzt, um Produkte mehrsprachig anzubieten, spart euch die zentrale Steuerung über JTL-Wawi eine Menge Zeit.

Folgende Drittshop-Systeme können bislang über einen eigenen JTL-Connector an JTL-Wawi angebunden werden:

  • Shopware

  • Shopify

  • WooCommerce

  • PrestaShop

  • Gambio

  • Modified eCommerce

Da die Basis aller JTL-Connectoren – der Connector Core – quelloffen ist, könnt ihr aber auch andere Onlineshops mithilfe einer Individuallösung an JTL-Wawi anbinden. Ausgewählte JTL-Servicepartner bieten entsprechende Dienstleistungen an. Über unsere Servicepartner-Suche findet ihr den richtigen Partner für ein solches Vorhaben.

Das bringt uns thematisch zur ersten großen Neuigkeit des JTL-Connector:

Umzug von JTL-Connector zu GitHub

Bei diesen News dürften vor allem die Entwickler unter euch hellhörig werden: Ende Juli diesen Jahres ist JTL-Connector zu GitHub umgezogen. Für uns war dies ein ganz logischer Schritt, da JTL-Connector durch den bereits erwähnten offenen Quellcode frei für die Entwicklung externer Connectoren ist. Der Umzug zu GitHub zahlt dementsprechend auf diese besondere Produkteigenschaft ein und ermöglicht euch, unsere Entwicklung ganz nah mitzuverfolgen. Aber ihr sollt nicht bloß passiv beobachten, sondern euch vor allem aktiv an ihr beteiligen:

Wir laden euch daher ein, an den Connectoren mitzuwirken. Sei es über Pull Requests auf GitHub oder über eure Feature-Wünsche oder Bug Reports. Wer nicht auf GitHub unterwegs ist, kann dies auch innerhalb des JTL-Connector-Bereichs im JTL-Forum tun. Damit können wir die Entwicklung der JTL-Connectoren so nah wie möglich an euren Bedürfnissen ausrichten. Auch für die geplanten Integrationstests sind eure Ideen und euer Feedback willkommen.

JTL-Connector Plattform auf GitHub

JTL-Connector für Shopware 6 startet in die Entwicklung

Die neue Version von Shopware – Shopware 6 – wurde von vielen Onlineshop-Betreibern bereits sehnsüchtig erwartet und steht seit Kurzem als Early Access zur Verfügung. Dementsprechend ist auch eure Nachfrage nach einem entsprechenden JTL-Connector groß:

Wenn ihr euch bereits auf unserer neuen Roadmap umgesehen habt, solltet ihr festgestellt haben, dass sich ein JTL-Connector für Shopware 6 bereits in der Planung und Konzeptphase befindet.

Und wir freuen uns berichten zu können, dass wir diese in Kürze abschließen und mit der Entwicklung im Oktober starten werden. Die entsprechende Betaphase planen wir Anfang 2020 auszurollen und halten euch dazu natürlich auf dem Laufenden.

DHL Wunschpaket-Integration über JTL-Connectoren

Die dritte Neuigkeit zum JTL-Connector betrifft das DHL-Wunschpaket. Hierbei handelt es sich um ein Serviceangebot von DHL für einen individualisierte Paketlieferung, bei dem der Kunde entscheidet, wann und wo er seine Bestellung empfangen möchte.

Über ein neues Plugin war die Abfrage individueller Lieferwünsche bislang nur JTL-Shop-Nutzern vorbehalten. Das wollen wir mithilfe des JTL-Connectors ändern: Sowohl die Integration des DHL-Wunschpaket-Plugins für Shopware 5 als auch für Shopify stehen bei unseren Entwicklern ganz oben auf der To-Do-Liste – dicht gefolgt von einer Integration des Wunschpaket Plugins in WooCommerce.

Blick auf Laptop mit geöffnetem DHL Wunschpaket Plugin

So wird die Nutzung des DHL-Wunschpaket Plugins für JTL-Connector funktionieren:

  • Grundvoraussetzungen für die Nutzung ist JTL-Wawi ab Version 1.5.8 und die Aktivierung von DHL als Versanddienstleister in JTL-ShippingLabels.

  • Danach konfiguriert ihr die Versandart in JTL-Wawi mithilfe des Versanddaten-Exports in JTL-Shipping.

  • Nachdem die Integration in die entsprechenden JTL-Connectoren abgeschlossen ist, könnt ihr an dieser Stelle das DHL-Wunschpaket-Plugin in Shopify, Shopware 5 oder WooCommerce installieren und den Versand über JTL-Wawi (bzw. JTL-Shipping) abwickeln.

  • Die DHL-Wunschpaket-Daten werden beim Bestellimport als Attribute an den Auftrag in JTL-Wawi importiert und beim Auslieferungs-Vorgang der Bestellung von JTL-Wawi an DHL übermittelt.

JTL-Connector Shopify in offener Betaphase – jetzt testen!

Über den Start der Open Beta des JTL-Connectors für Shopify haben wir euch in einem früheren Blogbeitrag bereits informiert. Darin haben wir auch die Besonderheit dieser Drittshop-Anbindung angesprochen: Der JTL-Connector für Shopify läuft – im Gegensatz zu den anderen JTL-Connectoren – auf einem eigenen Server, der über uns gewartet und supportet wird. Der Quellcode ist nicht offen. Daher veröffentlichen wir alle neuen Features und Bugfixes im JTL-Forum, um euch hier bestmöglich auf dem Laufenden zu halten.

Unsere Empfehlung lautet, euch den Thread im JTL-Forum mit „Beobachten“ zu markieren. Dann werdet ihr automatisch benachrichtigt, wenn sich etwas am JTL-Connector für Shopify ändert und bekommt bspw. die Integration neuer Features direkt mit. Da der Connector bereits sehr stabil ist und sich großer Beliebtheit erfreut, planen wir die Open Beta Phase schon bald zu beenden. Ihr möchtet JTL-Connector für Shopify bereits jetzt als Open Beta testen? Mit diesen drei Schritten gelingt euch das schnell und einfach:

  1. JTL-Wawi herunterladen

  2. Kostenfreie Lizenz im Kundencenter aktivieren

  3. Der Einrichtungsanleitung im JTL-Guide folgen

Ihr möchtet zukünftig automatisch News und Ankündigungen zu JTL-Produkten erhalten? Dann meldet euch gleich für unsere verschiedenen Newsletter-Formate an: