Success Story JTL-Fulfillment Network: Just Sound
Taylor Profilbild Bettina

Marketingexpertin bei JTL

Wie just-SOUND mit JTL-WMS und einem FFN-Plugin seine Lagerprozesse boostete

Dass man die Lösungen von JTL nicht nur individuell zusammenstellen, sondern auch als solche individualisieren kann, zeigt die Erfolgsgeschichte von just-SOUND CarHifi. Der Anbieter von Soundsystemen für Autos aus dem rheinland-pfälzischen Saulheim hat über ein Plugin des JTL-Fulfillment Network (FFN) sein ERP- und Shopsystem mit der Lagerverwaltung JTL-WMS verknüpft. Damit hat er sich ein System geschaffen, das den Anforderungen seines Onlinehandels passgenau entspricht.

Harmonisches Zusammenspiel: just-Sound und JTL im Duett

Christian Becker schraubte nach der Arbeit leidenschaftlich gerne an den Musikanlagen von Autos, um das Maximum aus dem Sound herauszuholen. Im Jahr 2003 machte er sein Hobby zum Beruf. Nach und nach bekam er immer mehr Anfragen und Aufträge, sodass er schnell seinen ersten eigenen Webshop auf die Beine stellte. Heute erhält er über just-sound.de fast 8000 Bestellungen pro Monat.

Das Sortiment von just-sound.de wird im Lager mit JTL-WMS verwaltet.
Artikel des Onlineshops just-sound.de werden mit JTL-Software versandfertig gemacht.

Die Suche nach einem professionellen Lagermanagement-System

Mit den Aufträgen wuchsen auch die Anforderungen seiner Lagerprozesse. Auf einer Fläche von etwa 650m² lagern über 100.000 Artikel, ca. 4500 SKUs. Diese müssen fachgerecht verstaut, verpackt und versendet werden. Mit seinem alten System stießen er und sein Team immer mehr an Grenzen: „Früher führten wir unser Lager nach dem Prinzip Wir wissen, wo alles liegt. Entsprechend nervenaufreibend war die Suche nach Artikeln oder dem letzten Karton, nicht zu sprechen von der Inventur. Irgendwann wurde mir klar: Um das Bestellaufkommen zu managen, muss eine professionelle Lagerverwaltung her.“

JTL-Fulfillment Network als Initialzündung für die Einführung von JTL-WMS

Schon seit Längerem wusste Christian, wie vielfältig der Funktionsumfang von JTL-WMS ist. Im JTL-Blog und auf Fachmessen hatte er schon viel Positives über dynamische Lagerhaltung, flexible Pick- und Packprozesse und automatisierte Workflows gelesen und gehört. Der Launch des JTL-Fulfillment Network gab schließlich den Anstoß, JTL-WMS für sein Business zu nutzen: Denn mit dem FFN als Schnittstellensystem war es ihm nun möglich, die Lagerverwaltung an seine Warenwirtschaftssoftware von Plentymarkets anzubinden.

Um JTL-WMS mit seiner bestehenden Warenwirtschaft zu verknüpfen, nutzt Christian das FFN-Plugin Plentymarkets-Plugin 2.0. Als Beta-Tester war er maßgeblich an dessen Entwicklung beteiligt und konnte seine Anforderungen und Wünsche direkt einbringen. Inzwischen hat das just-SOUND-Team seine Routine mit dem System gefunden, wie Christian erklärt: „Über den Statuswechsel von einem oder mehreren Aufträgen im ERP-System wird der Export der Aufträge an JTL-WMS angestoßen. Der Import im FFN findet ‚just in time‘ statt. Ab dann funktioniert JTL-WMS wie man es kennt – von den gängigen Pick- und Packprozessen, über JTL-Workflows bis hin zum Versand. Die Anbindung arbeitet zuverlässig, stabil und ist skalierbar. Die Bestände sind in beiden Systemen immer synchron.“

Christian Becker von just-SOUND am Packtisch mit JTL-WMS
Christian Becker, Geschäftsführer von just-SOUND, am Packtisch seines Lagers.

Reibungslose Integration dank engagiertem JTL-Support

Auch wenn Christian sich anfangs ein wenig unsicher war, ob das Plugin alles zuverlässig managen kann, hat sich der Umstieg für ihn aus heutiger Sicht gelohnt. „Das Plugin hat von Anfang an sauber funktioniert. Kleinere Bugfixes wurden schnell eingespielt und auch das FFN lief und läuft super stabil.“ Falls sein Team doch einmal Unterstützung benötigte, war der Support von JTL und die Ansprechpartner des Unternehmens Hashtag ES, welches das Plugin entwickelt hat, direkt zur Stelle. „Kritik und Feedback wurden immer schnell umgesetzt. Die Zusammenarbeit war sehr konstruktiv“, so Christian.

Hohe Zufriedenheit mit dem FFN-Plugin – auch bei anderen Händlern

Welcher Art von Onlinehändler würdest Du das Plugin empfehlen? Auf diese Frage hat Christian schnell eine Antwort parat: „Für Selbstversender wie wir, die hohe Ansprüche an eine Lagerverwaltung stellen. Wir sind unser eigener Fulfiller und verfolgen die Sendungen über das FFN. Wir haben lange geprüft, welches Lagersystem wir verwenden und anbinden wollen. Glücklicherweise wurde das FFN genau zur richtigen Zeit gelauncht und die Anbindung per Plugin ist auch bei hohen Auftragsvolumina zuverlässig.“

Obwohl just-SOUND den Versand nicht wie die meisten FFN-Nutzer auslagert, kann Christian auch für den ‚klassischen‘ Anwendungsfall Positives berichten. Viele seiner Kollegen nutzen das JTL-Fulfillment-Network in Verbindung mit Plentymarkets und arbeiten erfolgreich mit einem Fulfillment-Dienstleister zusammen. Wer Lagerhaltung, Versand und Retourenmanagement outsourcen möchte, sei hier definitiv an der richtigen Adresse.

Neues System schafft Freiraum für Expansion

Die Systemumstellung hat im Tagesgeschäft von just-SOUND einen enormen Effizienzgewinn gebracht. Christian und sein Team können z.B. mit den Picklisten in JTL-WMS nach Warenwert, Zielort, Kundenklasse, Prime, Export, Einpöstler und Mehrartikelaufträgen priorisieren, um Lagermitarbeitern gezielt die richtige Gruppierung von Aufträgen zuzuweisen. Auch mit der Usability von JTL-WMS Mobile ist Christian sehr zufrieden: „Unsere Aushilfen werden durch die Smartphone-App zum korrekten Platz geführt, dort müssen sie nur noch abscannen und fertig. Fehler sind so quasi ausgeschlossen.“

Christian Becker von just-SOUND kommissioniert im Lager mit der Lagerverwaltung JTL-WMS.
Christian Becker und sein Team kommissionieren mit der Lagerverwaltung JTL-WMS.

Zusätzlich hat das Team durch die chaotische Lagerhaltung, die sie mit JTL-WMS umsetzen konnten, den vorhandenen Platz besser ausnutzen können. Insbesondere für kleinteilige Ware hat sich die Methode bewährt. Insgesamt gibt die Lösung nun Christian mehr Zeit, sich auf die Expansion seines Geschäfts zu konzentrieren. In Zukunft möchte er mehr im B2B-Markt unterwegs sein. Darum, dass seine Lagerprozesse mit dem Wachstum nicht mithalten könnten, muss er sich in Zukunft keine Gedanken machen.

Weitere Informationen zu den Funktionen und Erweiterungsmöglichkeiten des JTL-Fulfillment Network findet Ihr auf unserer Infoseite zum JTL-FFN und im JTL-Guide.


Wie hat Euch dieser Beitrag gefallen?
Wie just-SOUND mit JTL-WMS und einem FFN-Plugin seine Lagerprozesse boostete
Ø 3.04 (24 Bewertungen) 0 5
Vielen Dank für die Bewertung!