Christina Christina

Marketingexpertin bei JTL

JTL macht Schule – Unser neues Berufsschulprojekt zur Förderung des E-Commerce-Nachwuchses

Erstmalig hat JTL ein bundesweites Kooperationsprojekt mit Berufsschulen ins Leben gerufen: Unter dem Namen JTL macht Schule stellen wir teilnehmenden Schulen ein vielfältiges und größtenteils kostenfreies Leistungspaket zur Verfügung, das helfen soll, die Ausbildungsstandards im Ausbildungsberuf Kauffrau / Kaufmann im E-Commerce zu erhöhen. Wie die Projektidee entstand, was das Leistungspaket von JTL beinhaltet und wer am Projekt teilnehmen kann, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag:

Neuer Ausbildungsberuf – neue Herausforderungen

Seit August 2018 können sich Schulabsolventen zur Kauffrau bzw. zum Kaufmann für E-Commerce ausbilden lassen. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) reagiert damit, eigenen Angaben zufolge, auf die wachsende Bedeutung des Onlinehandels. Azubis werden in der dreijährigen Ausbildung dual in einem Unternehmen und an einer Berufsschule ausgebildet. Die Resonanz war mehr als positiv: Mit knapp 1.400 Verträgen, die allein für das erste laufende Ausbildungsjahr 2018/19 abgeschlossen wurden, sprachen viele Medien von einem „Ansturm“, der die Erwartungen an die Bewerberzahlen weit übertroffen habe.

Des einen Freud, des anderen Leid, zeigte sich auch in diesem Fall. Denn während die Azubis enthusiastisch dem Sommer 2018 und damit dem Beginn ihrer Lehre entgegenfieberten, machte sich bei den Berufsschulen besonders hinsichtlich der technischen Standards Verunsicherung breit. Welche Soft- und Hardware würde möglichst reibungslose Abläufe garantieren und gleichzeitig einen praxisnahen Unterricht ermöglichen?

Eine Projektidee entsteht

Als Softwareunternehmen im Bereich Onlinehandel verfolgten wir die Einführung des neuen Ausbildungsberufes Kauffrau / Kaufmann im E-Commerce natürlich intensiv. Schnell entstand da der Wunsch, die betroffenen Berufsschulen gezielt unterstützen zu wollen.

Infografik JTL macht Schule

Gesagt, getan! Gleich mehrere unserer Abteilungen machten sich daran, den vagen „Hilfsplan“ in ein konkretes Konzept umzuwandeln. Damit sich JTL macht Schule bestmöglich an den Bedürfnissen der Berufsschulen orientiert und für sie einen gut handelbaren Mehrwert schafft, haben wir früh das Gespräch mit Pädagogen gesucht. Hierbei wurde klar, dass sie Unterstützung auf ganz unterschiedlichen Ebenen benötigen. Nur die kostenfreie Bereitstellung von Software allein wäre ihnen nicht genug, so die Aussage.

Viele Pädagogen bezeichneten das technische Know-how, das es aus ihrer Sicht bräuchte, um einen reibungslosen und zeitgemäßen Unterricht durchzuführen, als das große Schreckgespenst. Wir wollten daher vor allem auch in den Bereichen technische Beratung und Schulung unterstützen. Kurzum schnürten wir ein umfangreiches Leistungspaket, das den Berufsschulen vor, während und nach dem Ausbildungsstart bestmöglich bei ihren neuen Aufgaben helfen sollte.

Langfristige Kooperation und umfassender Support

Der jetzige Projektplan erstreckt sich über folgende fünf Phasen und sieht die Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum vor:

  1. Schritt 1: Kennenlernen
    Wir stellen interessierten Schulen unsere Software und unser Leistungspaket vor. Entscheiden sie sich für eine Zusammenarbeit, schaffen unsere Technik-Profis danach die Voraussetzungen, um gemeinsam Schule zu machen.

  2. Schritt 2: Konzept erstellen
    Welche technische Lösung ist für die jeweilige Schule und ihre Ausbildungsmethodik die richtige? Wir erstellen ein individuelles und passgenaues Technik-Konzept.

  3. Schritt 3: Schulung durchführen
    Perfekte Vorbereitung für Lehrer: Bevor es mit der Ausbildung losgeht, vermitteln unsere Experten alle notwendigen Grundlagen zum Einsatz der JTL-Software in einer intensiven Kleingruppen-Schulung.

  4. Schritt 4: Unterricht vorbereiten
    Auch beim Thema Unterricht sind die Berufsschulen nicht auf sich allein gestellt. Gemeinsam mit ihnen planen wir Unterrichtsinhalte, die sich an der Berufspraxis orientieren oder ergänzen konkrete Lernsituationen beispielsweise durch Demo-Datenbanken oder Importe.

Ausbildungsstart

  1. Schritt 5: Unterricht begleiten
    Während aller Lernfelder stehen wir den teilnehmenden Schulen als versierter Ansprechpartner zur Seite. Ebenso stellen wir gerne Kontakte in unserem bundesweiten „JTL macht Schule“-Netzwerk her, um den Erfahrungsaustausch anzuregen.

Unser Leistungspaket für Berufsschulen

Unser umfangreiches Leistungspaket, das wir den teilnehmenden Berufsschulen zur Verfügung stellen, umfasst damit im Einzelnen:

  • Kostenfreie Software, Module und Demodatenbanken

  • Kostenfreies Shop-Hosting

  • Stark vergünstigtes Remote-Desktop-Hosting

  • Technischer Support und Beratung

  • Inhaltliche Unterstützung bei Lernsituationen

  • Gemeinsame Erarbeitung von Lernmaterialien

Nutzen für Lehrer und Schüler

Von JTL macht Schule profitieren natürlich nicht nur die Lehrer. Auch die Schüler haben auf dem späteren Arbeitsmarkt einen Vorteil, wenn sie bereits mit einer Softwarelösung vertraut sind, die zu den meistgenutzten Deutschlands zählt. Thomas Lisson, Geschäftsführer von JTL, bringt es folgendermaßen auf den Punkt:

 Durch JTL macht Schule sind die Schüler schnell für ihren Arbeitsalltag als angehende Onlinehändler gerüstet – denn viele ihrer zukünftigen Arbeitgeber verwenden bereits Software von JTL. 
Thomas Lisson, Geschäftsführer JTL-Software-GmbH

Ein weiterer Vorteil: Alle Softwareprodukte von JTL sind detailliert im umfangreichen JTL-Guide dokumentiert. Auch nach Unterrichtsschluss können die Schüler einzelne Funktionen und Features jederzeit online nachlesen, um sich beispielsweise gezielt auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten.

So funktioniert die Anmeldung für JTL macht Schule

Um auch die bürokratischen Hürden und damit den Arbeitsaufwand für die Berufsschulen gering zu halten, genügen eine kurze Anmeldung via Formular sowie eine Registrierung in unserem Kundencenter.

Teilnehmen können alle Berufsschulen mit Standort in Deutschland, die im Ausbildungsberuf Kauffrau / Kaufmann im E-Commerce unterrichten.

Übrigens arbeiten wir gerade mit Hochdruck daran, alle Schulungsinhalte auch als Videomaterial für unsere Partnerschulen verfügbar zu machen – inhaltlich strukturiert nach den Vorgaben des Lehrplans. So können wichtige Themen jederzeit noch einmal angeschaut werden.

Ihr wollt mehr über JTL macht Schule erfahren? Über den Button unten gelangt ihr zur Projektwebsite und findet dort viele weiterführende Informationen sowie ein Kontaktformular, falls ihr noch Fragen habt.


  • Veröffentlicht Montag, 1. Juli 2019
  • Kategorie Unternehmen
  • Themen