Mark Mark

Marketing-Redakteur und Teil der Blog-Redaktion

Vom DaWanda- zum eigenständigen Onlinehändler

Ende August schließt DaWanda, der Marktplatz für Handgemachtes, seine Pforten. Für JTL-Kunden ist das unschön, aber letztlich nur der Verlust eines einzelnen Absatzkanals. Für viele andere Händlerinnen und Händler bildete DaWanda jedoch den Hauptvertriebskanal. Wir haben uns einige Gedanken gemacht, wie JTL ihnen eine Lösung bieten kann.

Vom Marktplatz-Verkäufer zum Onlinehändler

Handgemachtes hat in den letzten Jahren einen steten Aufschwung im Onlinehandel erfahren. Bei manchen als eigenständiges selbstkreiertes Produkt, bei anderen als Erweiterung oder Individualisierung eines bereits bestehenden Produkts. Markplätze, allen voran DaWanda, bildeten hierfür in Deutschland eine gute Basis, um diese auch an den Mann oder die Frau zu bringen.

Aber was tun, wenn diese Plattform wegbricht? Natürlich gibt es Alternativen. An vorderster Front kommt den meisten hierbei Etsy in den Sinn. Schließlich empfiehlt auch DaWanda selbst seinen Verkäufern den Umzug hin zum amerikanischen Handmade-Marktplatz. Doch es gibt noch mehr: eBay bietet beispielsweise eine eigene Kategorie namens „Handgemachtes“. Und Platzhirsch Amazon ist ebenfalls ein lohnender Absatzmarkt. Aber drei Plattformen auf einmal bedienen – ist das nicht aufwendig?

Am Beispiel von DaWanda lernen Händler gerade auf unangenehme Weise, welche Gefahren es birgt, wenn sie sich allein auf einen Absatzkanal verlassen. Die Schlussfolgerung: Der Verkauf auf mehreren Plattformen parallel bietet Händlern nicht nur eine größere Reichweite, sondern auch mehr Sicherheit und Stabilität für ihr Geschäft. Und was den hierfür erforderlichen Zeit- und Ressourcenaufwand angeht – hier kommt JTL ins Spiel.

Frau mit liebevoll gestaltetem Päckchen

Die JTL-Aktion für DaWanda-Händler

Warenwirtschaft, einen eigenen Onlineshop – brauche ich das wirklich?

Keine Frage, das mag vielleicht zunächst einschüchternd klingen. Das muss es jedoch nicht. Mittels unserer Software pflegt ihr alle eure Produkte zentral in der kostenfreien Warenwirtschaft JTL-Wawi. Und an diese könnt ihr nicht nur eBay und Amazon andocken und eure Produkte direkt aus der Software heraus verkaufen. Obendrein könnt ihr mittels unseres Partners marcos software auch weitere Marktplätze anbinden, ab Ende August voraussichtlich auch Etsy. Der Vorteil: Jeden Verkaufskanal einzeln ansteuern entfällt – unsere Software beliefert alle zentral. Ihr seid also breiter aufgestellt und spart dennoch einiges an Zeit, die ihr bei Verkauf ohne ein zentrales System im Hintergrund aufwenden müsstet.

Noch besser: Ihr könnt obendrein einen eigenen Onlineshop anschließen – unseren JTL-Shop beispielsweise. Den gibt es ebenfalls kostenfrei in der CFE-Edition und ist ideal, um erste Schritte als eigenständiger Onlinehändler zu machen. Wer bereits einen eigenen Shop besitzt, kann diesen ganz einfach mit unseren Schnittstellen, den JTL-Connectoren, an JTL-Wawi andocken.

Möchtet ihr euch mit den technischen Details nicht tiefer auseinandersetzen, gibt es hierfür unsere Hosting-Lösungen. Damit entfällt die IT-Administration, denn euer Shop wird auf unseren Servern beheimatet und von uns gewartet.

Unsere Aktion für DaWanda-Händler: Wir schenken euch drei Monate unseres Basic-Hosting-Pakets. Und damit eure bisherigen DaWanda-Produkte auch direkt im eigenen Store landen, haben wir hierfür eigens ein Migrationstool geschaffen. Das zieht alle relevanten Sortimentsdaten aus DaWanda und migriert sie direkt in JTL-Wawi.

Von DaWanda zu echtem Multichannel mit JTL

Unser Partnernetzwerk und die Community leisten Hilfestellung

Nicht jeder schlägt sich gern mit der Einrichtung neuer Software herum, das verstehen wir. Praktischerweise verfügt JTL über ein großes Partnernetzwerk, das Kunden in solchen Fällen mit jeder Menge Serviceleistungen zur Seite steht. Eine Reihe unserer Servicepartner hat sich dazu bereiterklärt, euch den Umstieg zum Aktionspreis von 79,90€ weiter zu vereinfachen. Sie richten hierfür JTL-Wawi bei euch ein und migrieren direkt die DaWanda-Daten in die Warenwirtschaft. Und solltet ihr euch für einen Onlineshop von JTL entscheiden, können sie euch dabei helfen, euren Onlineauftritt weiter zu professionalisieren.

Aber was, wenn Fragen oder Schwierigkeiten auftauchen? Kein Problem. Unser Forum, eine lebhafte Facebook-Community, unsere Servicepartner und der JTL-Support und -Vertrieb können in vielen Fällen Antworten liefern oder Hilfestellung geben.

Wie geht’s weiter?

Wer weiterhin unentschlossen ist, sollte einerseits unbedingt einen Blick auf unsere Aktionsseite zum DaWanda-Umstieg werfen. Denn neben allen Details rund um den Wechsel zu Lösungen von JTL findet ihr dort auch eine kleine Erfolgsgeschichte unserer Kundin Katja Weber – ihres Zeichens ebenfalls im Handmade-Bereich unterwegs. Oder ihr schaut euch die Success Story von Christine Paschen und ihrem Business TaTeeTaTa an – ein schöner Einblick in den Onlinehandel mit JTL.

Wir versichern euch – der Umstieg kann ganz einfach sein. Und obendrein gibt’s das Quäntchen Zukunftssicherheit dank Multichannel-Ansatz noch dazu.